MEININGER Hotels

Meine Lieblingsplätze in Amsterdam

This post is also available in: Englisch

Ich bin Katharina vom Niederlandeblog und möchte Euch heute meine Lieblingsplätze in Amsterdam vorstellen. Die Stadt ist seit dem Studium meine 2. Heimat. Ich verbringe viel Zeit dort und erkunde Amsterdam gern in langen Spaziergängen immer wieder aufs Neue.

 

 

Die Gärten des Rijksmuseum

Wahrscheinlich werdet Ihr Euch jetzt wundern, wieso ich nicht direkt das Rijksmuseum erwähne. Ich denke, das Museum ist seit seiner Wiedereröffnung vor einem Jahr in aller Munde. Gerade deshalb möchte ich Euch die dazugehörigen Gärten vorstellen. Sie sind kostenlos täglich von 9:00 – 18:00 Uhr zugängig und zeigen vom Frühjahr bis zum Herbst Kunstobjekte von einem ausgewählten Künstler. Hier kann man sich mitten im Trubel des Museumplein ein ruhiges Plätzchen suchen, einfach eine Pause einlegen oder die Sonne genießen. Ich gehe dafür extra in den hinteren Teil der Gärten, also an die Rückfront des Rijksmuseum, denn dort begegnet man nur noch wenigen Besuchern.

die Gu00E4rten des Rijksmuseum

 

 

Der Haarlemmerbuurt

Wenn Ihr die typische Einkaufsstraße Kalverstraat meiden möchtet und trotzdem shoppen wollt, kann ich Euch die Haarlemmerstraat empfehlen. Hier gibt es kleine trendige Läden, in denen man auch ausgefallene Klamotten kaufen kann. Für die Naschkatzen unter Euch sei erwähnt, es gibt einen schönen Schokoladenladen und einen wundervollen Bonbonladen, in beiden Geschäften wird alles selbst hergestellt. Einfach „lekker“  – wie der Niederländer sagt!!

Haarlemmerstraat

 

 

Der Königliche Palast

Amsterdam besitzt sagenhafte 60 Museen. Ich besuche gern den Königlichen Palast (Koninklijk Paleis) direkt auf dem Dam. Kleiner Tipp: Das Museum ist nur geöffnet, wenn die Fahne rechts neben dem Balkon hängt. Zu besonderen Anlässen wird der Palast vom Königshaus genutzt.

im Ku00F6niglichen Palast Amsterdam

 

Im Bürgersaal (Burgerzaal) wird man von Marmor und Prunk überrascht. Das Gebäude war im Goldenen Zeitalter das Rathaus von Amsterdam. Schaut Euch die Karten auf dem Boden an, die die großen Errungenschaften des Königreichs zeigen. Ebenfalls nicht zu vergessen: der Atlas, der nicht nur auf dem Dach des Königlichen Palasts seinen Platz gefunden hat.

der Bu00FCrgersaal im Ku00F6niglichen Palast Amsterdam

  • Share on:
geschrieben von / written by

Schreibe den ersten Kommentar

Es besteht für Sie die Möglichkeit, Kommentare zu unseren Blogbeiträgen zu verfassen. Dazu erfassen wir Ihren Namen, der zu Ihrem Kommentar angezeigt wird. Optional können Sie auch ein Foto hochladen. Wenn Sie anonym posten wollen, können Sie in Pseudonym verwenden. Zudem wird ihre IP- und E-Mail-Adresse erfasst bzw. abgefragt. Die Speicherung der IP- und E-Mail-Adresse ist erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung rechtswidriger Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir darüber hinaus für den Fall, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls Dritte Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollten. Zudem werden die IP- und E-Mail-Adresse gespeichert, um Spam zu vermeiden. Rechtsgrundlagen hierfür sind Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Möchten Sie, dass wir einen Ihrer veröffentlichten Kommentare oder Ihr Foto löschen, setzen Sie sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt.