Zeitreise durch München: Antiquitäten, Vintage, Second-Hand und Flohmärkte

This post is also available in: Englisch

 

München kann mehr als nur Schampus, High Heels und Englischer Garten. München kann auch antik, Vintage, Second Hand – und vor allem Flohmarkt! Tatsächlich ist München sogar die günstigste Stadt, um Vintage zu shoppen, so wird gemunkelt. Lest hier, wo Ihr in München die besten Anlaufstellen dafür findet.

 

Second-Hand – von Vintage bis Retro

 

Alexa’s

Alexa´s buntes Geschäft ist gefüllt mit Retro-Fashion. Manche ihrer Stücke liegen ihr so sehr am Herzen, dass sie sich gar nicht davon trennen mag. Dennoch glaubt sie, dass München die günstigste Stadt ist, um Vintage zu shoppen. Warum? „Weil München zwar eine Label-Stadt, aber keine Vintage-Stadt ist!“, sagt sieZwar wird man bei ihr auch mal nach einem Bogner Skianzug im Versace-Look der 70er fündig, nach Labels kann man bei ihr aber eher lange suchen. Vintage ist für Alexa viel mehr „handgearbeitete Einzelteile aus wunderschönen, originellen Stoffen, ohne Etiketten aber dafür aus einem kleinen liebevollen Atelier und mit guter Verarbeitung“. Finden wird man hier vor allem die 60er bis 80er Jahre.

Utzschneider Str. 10, 80469 München
www.alexas.de

Alexas2

Alexas3

 

 

Second-Hand Book Shops

 

Antiquariat Lugauer

„Manches passt in keine Schublade und manchmal ist die Schublade auch schon voll.“ Ein Besuch beim Antiquariat Lugauer ist ein echtes Erlebnis. Für Leseratten, Buchliebhaber, Stöberer und Sparfüchse ist der seit ´49 existierende Buchladen wohlmöglich sogar ein Paradies.  Nach einer obligatorischen, zweiminütigen Einführung durch den verwinkelten, überquellenden aber äußerst strukturierten Laden ist klar: Hier gibt es wirklich ALLES! Ob Dürrenmatt oder Goethe, verbrannte Autoren, Bestseller, der Liebesroman für den Mann (also Western) oder der Liebesroman für die Frau mit garantiert positivem Ende. Bücher gibt es hier ab 1€, wobei gegen einen Centbetrag auch getauscht werden kann.

Augsburgerstr. 2, 80337 München
www.antiquariat-lugauer.de

Bu¦êcher_Lugauer

 

 

Antiquitäten

 

Sams&Son – Alte Koffer

Es wäre vielleicht gar nicht übertrieben, zu behaupten, dass ein Stück vom Oscar für das beste Szenenbild von Grand Hotel Budapest auch Sam&Son zu verdanken ist. So ist ein Besuch bei Sams&Son, Filmausstatter und Anlaufstelle für Nostalgiker, ein echtes Zeitreise-Erlebnis und Muss, bei jedem Aufenthalt in München. Zumindest für Reiseliebhaber, Fernweh-Haber und all jene mit Liebe für Deko und Interior-Design. Beim anekdoten-freudigen Inhaber Schmoock im Glockenbachviertel versammelt sich so ziemlich alles aus der ganzen Welt, was eine Geschichte zu erzählen hat: Koffer, Schrankkoffer, Globusse, Landkarten, Medizinbälle, intakte Industrial-Lampen und und und… Besonders faszinierend ist sein Sortiment alter Louis Vuitton-Koffer, die nicht selten schon mit Churchill oder Bismarck die Welt erkundet haben. Taucht ein in die Welt von Sams&Son.

Fraunhoferstr. 23, 80469 München

 Sams&Son2

Sams&Son

 

 

Raritäten – Michael Weiß’ Sammelsurium

Bei Michael Weiß trifft man auf ein buntes Sammelsurium. Ein richtiger Kuriositäten-Laden, der zum Stöbern, Staunen und Sammeln einlädt. Sein Laden befindet sich mitten im hippen Univiertel Münchens und ist von dort auch nicht mehr wegzudenken. Täglich bekommt er Besuch von Anwohnern oder Freunden, die ihm neues Altes vorbei bringen. Es kann mit großer Sicherheit davon ausgegangen werden, dass der sehr sympathische und gewitzte Herr Weiß manchmal selbst nicht mehr weiß, was sich im hintersten Eck seines Ladens versteckt. Aber jeder ist willkommen mal einen Blick reinzuwerfen und rumzuräumen 🙂

Türkenstr. 82, 80799 München

Wei+ƒ_Rarita¦êten

Wei+ƒ_Rarita¦êten2

 

 

Antiquariat Rainer Köbelin –Landkarten und antikes Design

Herr Köbelin ist der Spezialmann für alte Landkarten. Seit ´67 steht er in seinem Laden, und ist stets für einen Plausch über die Antiquitätenkultur, das ominöse Internet und den Wandel der Gesellschaft zur Wegwerfgesellschaft zu haben. Wer das nicht hören mag, den lässt er in Ruhe stöbern. Hier kommen Mädchen auf der Suche nach Deko her und treffen auf Herren, die den Zerfall der gedruckten Grafiken fürchten. Auch Postkarten, alte Fotos oder die niedlichen Bände vom Inselverlag gehören zu Herrn Köbelins Repertoire.

Schellingstr. 99, 80798 München

Ko¦êbelin_Landkarten

 

 

Flohmärkte

 

Riesenflohmarkt auf der Theresienwiese

Der Riesenflohmarkt auf der Theresienwiese ist wohl eines der größten und sehenswertesten Spektakel der Stadt. Am dritten Samstag im April tummelt sich die ganze Stadt auf der Wiese, auf der sonst das Oktoberfest stattfindet und sammelt nicht nur den ersten Sonnenbrand der Saison, sondern auch Schnäppchen Schnäppchen Schäppchen! Ab 5Uhr morgens und früher sind gut 80.000 Leute unterwegs, um das Beste vom Besten abzustauben. Denn hier gibt es noch die Chance auf echte Schätze und Schnäppchen. Zu finden gibt es einfach ALLES: Auch Dirndl und die ausgemisteten Kleiderschränke der Münchner. Um den besten Verkaufsplatz zu ergattern, campen Verkäufer aus ganz Deutschland hier schon bis zu zwei Wochen (!) vorher. Um da überhaupt noch einen Verkaufsplatz zu erhaschen, zelten auch die Münchner Studenten hier die Nacht zuvor. Wichtig: Bringt Zeit und Geld mit. Denn egal was Ihr sucht oder auch nicht sucht: Ihr werdet fündig!

18. April 2015
Auf der Theresienwiese, hinter dem Frühlingsfest
http://www.muenchen.de/veranstaltungen/event/9878.html

 

 

Hofflohmarkt     

Im Sommer zieht es die Münchner nicht nur in die Sonne, sondern vor allem auf die Hinterhofflohmärkte der verschiedenen Viertel. Fast jedes Wochenende öffnet ein anderes Viertel seine Tore. Toller und sehenswerter noch als die Schnäppchen selbst ist also der Blick in die Hinterhöfe der Münchner Häuser. Alle teilnehmenden Höfe sind am besagten Tag mit Luftballons gekennzeichnet.

Haidhausen: 25. April
Dreimühlen/Schlachthofviertel: 09. Mai
Maxvorstadt: 23. Mai
Schwabing: 13. Juni
Glockenbach: 27. Juni
Weitere Viertel und Termine unter:  www.hofflohmaerkte.de/muenchen/

 

 

Nachtflohmarkt

München hat eine ausgeprägte Nachtflohmarkt-Kultur. Kaum ein Wochenende kommt ohne Nachtflohmarkt aus. Man muss dazu nicht aufstehen und er trotzt jedem Wind und Wetter. Hier kaufen und verkaufen vor allem Studenten. Nachtflohmärkte gibt es von verschiedenen etablierten Anbietern in verschiedenen Locations. Alle gehen von ca. 17:00 bis ca. 23:00 und kosten 3€ Eintritt. Hier eine kleine Liste:

 

Tonhalle, von Nachtkonsum: Mit Band und Speisen. Auf dem Gelände des Kunstparks am Ostbahnhof. Gut erreichbar mit der S-Bahn Stammstrecke. Gemütliche Shopping-Atmosphäre. Hier lassen sich häufig alte Ledertaschen finden.

Etwa 1x im Monat. Nächste Termine: 11.04, 09.05., 13.06
Tonhalle, Grafinger Strasse 6, 81671 München
http://www.nachtkonsum.com/muenchen#termine

Flohmarkt_Tonhalle2

Flohmarkt_Tonhalle3

 

Mädelsflohmarkt im Feierwerk, von Nachtkonsum: Der Modeflohmarkt schlechthin in München. Drinnen und draußen. Verkaufen dürfen hier nur Mädels. Shoppinglaune garantiert.

Nächste Termine: 18.07, 05.09
Feierwerk, Hansastraße 39-41, 81373 München
http://www.nachtkonsum.com/maedelsflohmarkt-muenchen

 

Fashion Session im MMA, von Midnightbazar: Besondere Location ist hier eine alte Fabrik – das MMA. Im Keller/Ergeschoss sowie auf der Empore im 1. Und 2. Stock kann hier in lässiger Kulisse fleißig nach Mode geshoppt werden.

MMA, Katharina-von-Bora-Straße 8a, 80333 München
http://www.midnightbazar.de/

Flohmarkt_MMA 

  • Share on:
geschrieben von / written by

Schreibe den ersten Kommentar