3 Tipps Londons Skyline günstig von oben zu sehen – London besuchen!

This post is also available in: Englisch

Tipps Londons Skyline

Die weltberühmte Skyline von London könnt ihr während eines Spaziergangs von verschiedenen Stellen der Stadt aus bewundern. Immer eine Empfehlung ist der Spaziergang an der Themse. Von dort betrachtet wirkt die Skyline Londons, trotz vieler historischer Gebäude, absolut modern. Und durch die zahlreichen Hochhäuser mit großzügig verglasten Fassaden, glänzt und blitzt London grade im Sommer wie ein Edelstein.

Skyline

Um die Skyline von weiter oben zu geniessen, empfehle ich euch die folgenden 3 Orte.

Tate Modern

Das kostenlose Tate Modern liegt direkt an der Themse. (U-Bahn: Circle Line, Station: Blackfriars, 5 Minuten zu Fuß) Ausgestellt und gezeigt wird moderne Kunst, was nicht für jeden Besucher das Richtige sein wird.

Aber die riesengroße Eingangshalle ist trotzdem ein atemraubender Anblick.

Wenn ihr Glück habt, dann hält grade ein Künstler eine Art Performance ab, oder zahlreiche Besucher liegen entspannt in der großen Halle auf dem Boden, was dann wie eine lebende Skulptur wirkt.

tate-modern

Dadurch wird das Tate Modern vielleicht auch für diejenigen von euch interessant, die mit  moderner Kunst nicht allzu viel anfangen können.

Legt euch doch einfach dazu, und lasst vielleicht die Geräuschkulisse auf euch wirken?

Der Weg zum Fahrstuhl zur Aussichtsplattform ist ausgeschildert. Nehmt bitte die Fahrstühle auf der linken Seite, die Fahrstühle rechts führen zwar in die oberen Stockwerke, doch nicht bis ganz nach oben!

Die Aussichtsplattform im obersten Stockwerk führt einmal um das Gebäude herum. Nach vorne raus bietet sie euch einen Blick auf die Innenstadt von London. Im Zentrum die verglasten Hochhäuser. Ihr seht die Brücken über die Themse, und die zahlreichen Schiffe. Ein ideales Fotomotiv.

tate-modern-2

Geht ihr auf die Rückseite des Tate Modern, dann kommt ihr zu einem Gratmesser für eure Höflichkeit und Rücksichtnahme. Denn während ihr nach vorne die Stadt bewundern könnt, sind es hier die Wohn- und Schlafräume der Bewohner des direkt angrenzenden Hochhauses.

Ich fand es merkwürdig, wie frei ihr in die Wohnräume blicken könnt. Sie wirken zum Greifen nah. Es ist fast so, als könntet ihr die Fernbedienung für den Fernseher mit einer Hand greifen. Zum Glück schien es aber vielen Besuchern ebenfalls unangenehm zu sein. Es waren nur sehr wenige Leute, die stehen blieben.

tate-modern-3

Das Monument

monument-london

Die zweite Möglichkeit London von oben zu sehen (und ebenfalls ein guter Punkt für Fotos von der Stadt!) ist das Monument of the Great Fire

(U-Bahn: Circle Line, Station: Monument). Es steht nahe der Stelle, wo der große Brand von 1666 seinen Anfang nahm.

Die Säule ist 61 Meter hoch, was der Entfernung zum Ausgangspunkt des Brandes entspricht. Das Monument steht so zentral in der Stadt, daß ihr auch hier das Gefühl haben werdet mitten drin zu sein. Der Eintrittspreis ist mit 4,50 Pfund für Londoner Verhältnisse günstig.

Als kleines Extra bekommt ihr noch eine Urkunde wenn ihr die 311 Treppenstufen hoch und wieder hinunter geschafft habt. Das ist an warmen Sommertagen durchaus anstrengend.

Tower Bridge Exhibition

tower-bridge

Einen etwas anderen Blick auf die Skyline von London bietet euch die Tower Bridge Exhibition. (U-Bahn: Circle Line, Station: Tower Hill) Hier könnt ihr zu Fuß in luftiger Höhe über die weltberühmte Brücke laufen, und genießt dank des Glass Floor Walkway einen spannenden Blick nach unten, direkt auf die Baskülen der weltberühmten Klappbrücke. Ihr steht auf einer dicken Glasplatte, und könnt mit etwas Glück zuschauen wie sich die Brücke unter euch öffnet.

Durch die Glasfenster an der Seite schaut ihr auf die Stadt und den Fluss. Der Eintrittspreis ist mit etwa 11 Euro (umgerechnet)  für London fast günstig. Vereinzelt findet ihr online oder in Hotels noch Vouchers für Sehenswürdigkeiten. Danach zu schauen ist in London immer eine gute Idee!

Entspannt im Park

Seid ihr ein bisschen ausserhalb der Stadt unterwegs, dann empfehle ich euch zwei Stadtparks, wo ihr einen herrlichen Ausblick und sehr viel Ruhe geniessen könnt. Der Hampstead Heath Park (U-Bahn: Northern,

Station: Hampstead), oder der Greenwich Park (U-Bahn: Jubilee Line,

Station: Cutty Sark). Beide sind schon ohne den Ausblick auf die Skyline von London einen Besuch wert.

Alle Wege führen bekanntlich nach London. Und dort direkt ins MEININGER Hotel London Hyde Park

  • Share on:
geschrieben von / written by

Schreibe den ersten Kommentar

Es besteht für Sie die Möglichkeit, Kommentare zu unseren Blogbeiträgen zu verfassen. Dazu erfassen wir Ihren Namen, der zu Ihrem Kommentar angezeigt wird. Optional können Sie auch ein Foto hochladen. Wenn Sie anonym posten wollen, können Sie in Pseudonym verwenden. Zudem wird ihre IP- und E-Mail-Adresse erfasst bzw. abgefragt. Die Speicherung der IP- und E-Mail-Adresse ist erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung rechtswidriger Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir darüber hinaus für den Fall, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls Dritte Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollten. Zudem werden die IP- und E-Mail-Adresse gespeichert, um Spam zu vermeiden. Rechtsgrundlagen hierfür sind Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Möchten Sie, dass wir einen Ihrer veröffentlichten Kommentare oder Ihr Foto löschen, setzen Sie sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt.