7 Grünflächen zum Chillen in München

This post is also available in: Englisch

München ist die lebenswerteste Stadt Deutschlands! Entdeckt mit mir die besten Orte zum Chillen, Grillen und Sommer genießen.

 

Grün, grüner, München! Immer wieder wird die Stadt zu einer der lebenswertesten Städte der Welt gekürt und landet im deutschen Vergleich auf Platz eins. Das liegt nicht nur an der Nähe zu den Bergen oder der niedrigen Kriminalitätsrate, sondern vor allem an den vielen Wiesen, Parks und Bächen, die die Stadt jeden Tag zum Urlaubort machen.

Wieso also beim nächsten Besuch in München nicht mal Park-hopping machen? Ich empfehle euch hier sieben kostenlose Lieblingsplätze in München, nach denen ihr garantiert sonnengebadet und erholt seid und die Stadt von ihrer besten Seite kennt: Like a local quasi!

 

München_Isar_Sommer

 

  1. Englischer Garten:

Ob Surfer-Welle, Biergarten am chinesischen Turm, Liegewiese und Pool zum chillen oder sogar Ausreitgelände – der E-Garten ist einer der größten innerstädtischen Parkanlagen der Welt und macht München zu dem, was es ist. Nicht fehlen darf da natürlich ein Besuch bei den Surfern an der legendären Welle beim Haus der Kunst. Wer sich selbst abkühlen will, macht beim beliebten Eisbachbaden mit und lässt sich ein Stück treiben: Zurück geht es dann eine Station mit der Tram. Alternativ legt ihr euch einfach auf Unihöhe auf die Wiese oder probiert euch an einer der vielen Slacklines, die dort bei gutem Wetter von Einigen aufgehängt werden.

 

München_Eisbachsurfen

 

  1. Isar:

Die Isar ist der Ruhepool der Münchner. Während es im Englischen Garten schon mal wie auf dem Laufsteg zugeht, ist dort alles etwas lässiger. Picknickdecke ausgebreitet und fertig! Hier kommt auch schon mal jemand mit dem Schlauchboot vorbeigedüst. An der Reichenbachbrücke (U-Bahn Fraunhoferstrasse) gibt es außerdem den besten und einzigen Späti der Stadt. Wer gerne Longboard fährt, findet hier den passenden, gut geteerten und ellenlangen Weg zum Cruisen.

 

München_Isar2_Sommer

 

  1. Flaucher:

Wer in München Grillen möchte, geht am Besten an den Flaucher. Das heißt, ihr fahrt mit der U6 zum Tierpark und spaziert dort mit einem Strom von Menschen über die Brücke. Das Kiesbett der Isar könnt ihr von dort vor lauter Grillschwaden nicht übersehen. An heißen Tagen sitzt es sich dicht an dicht, bis sich der ganze Flaucher zu einer riesen großen Open-Air- Party entwickelt. An der Isar entlang könnt ihr hier natürlich auch her radeln oder her longboarden. Nur das Grillzeug nicht vergessen!

 

München_Longboarden_Sommer

 

  1. Gärtnerplatz:

The place to be am Abend! In einer lauen Sommernacht schnappt ihr euch am besten Wein und Jutebeutel und kommt – im besten Fall nach einem entspannten Tag an der Isar – genau hierher. „Begrünter Kreisel“ wäre eine viel zu lieblose Beschreibung, für ein so niedliches Plätzchen wie den Gärtnerplatz, der mitten im hippen Ausgehviertel liegt – dem Glockenbach.

Wenn der Alkohol ausgeht, gibt es Nachschub im „Szenedrink“ – einem etwas zu hübsch und gut sortierten Späti in der Baaderstraße – und wenn der Mitternachtshunger einbricht, gibt es Currywurst und Pommes im legendären Bergwolf. Auch die guten Clubs, wie das Downtown Flash, sind von hier nur einen Katzensprung entfernt.

 

München_Sommer

 

  1. Olympiapark:

Der Blick vom Olympiaberg auf die Stadt ist unbeschreiblich! Wer am Horizont hinter der Skyline die Alpenkette erkennt, weiß spätestens jetzt, was München so einzigartig und lebenswert macht. Der „Aufstieg“ auf den Hügel dauert keine 15 Minuten – aber auch ein Spaziergang im unteren Bereich um den See lohnt sich. Vielleicht habt ihr sogar Glück und ein Wasserskilift ist am See aufgebaut – so zum Beispiel beim „impark Sommerfestival“ im Juli. In diesem Monat findet außerdem das Sommer-Tollwood statt, mit vielen alternativen Ständen, exotischen Speisen und lauter Konzerten.

 

München_Olypark_credit_JohannaFelber_gr

©Johanna Felber

  1. Pinakotheken:

Keine 500 Meter vom Englischen Garten entfernt befindet sich schon das nächste Fleckchen Paradies mitten in München: die Wiesen rund um die Pinakotheken. Hier könnt ihr euer Nickerchen halten, Fußball oder Basketball spielen, oder einfach nur dem Treiben zuschauen. Am Besten holt ihr euch vorher ein Schoko-Ingwer- und Zitrone-Basilikum-Eis bei BallaBeni – der wohl besten und beliebtesten Eisdiele der Stadt. Mehr Munich-like-a-local-Feeling geht kaum! Von hier könnt ihr danach durchs stylische Univiertel schlendern.

 

  1. Rosengarten:

Wer es richtig idyllisch und kultiviert mag, kommt in den Rosengarten! Aber pssst – hier empfiehlt es sich leise zu sein. Dafür bekommt ihr die Eintrittskarte in ein echtes Geheimversteck von München, mitten zwischen blühenden Rosen, duftenden Rosen und noch mehr Rosen. Am besten versteckt ihr euch mit einer Zeitung, etwas Käse und Rotwein oder Limo zwischen dem hohen Gewächs und genießt einfach die Ruhe. Für mehr Party und Trubel stolpert ihr durchs Tor hinaus und steht direkt an der Isar.

Der Rosengarten liegt am Schyrenbad. Ihr erreicht ihn über die U2 Fraunhoferstraße und dann 20 Minuten zu Fuß an der Isar entlang, oder über den Bus 58, Ausstieg Claude-Lorrain-Straße. Von hier sind es nur 8 Minuten Fußweg.

 

München_Rosengarten_Sommer

 

 

  • Share on:
geschrieben von / written by

Schreibe den ersten Kommentar

Es besteht für Sie die Möglichkeit, Kommentare zu unseren Blogbeiträgen zu verfassen. Dazu erfassen wir Ihren Namen, der zu Ihrem Kommentar angezeigt wird. Optional können Sie auch ein Foto hochladen. Wenn Sie anonym posten wollen, können Sie in Pseudonym verwenden. Zudem wird ihre IP- und E-Mail-Adresse erfasst bzw. abgefragt. Die Speicherung der IP- und E-Mail-Adresse ist erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung rechtswidriger Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir darüber hinaus für den Fall, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls Dritte Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollten. Zudem werden die IP- und E-Mail-Adresse gespeichert, um Spam zu vermeiden. Rechtsgrundlagen hierfür sind Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Möchten Sie, dass wir einen Ihrer veröffentlichten Kommentare oder Ihr Foto löschen, setzen Sie sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt.