Ein Rundgang durch Kensington in London

This post is also available in: Englisch

Ein Rundgang durch Kensington in London

Entdecken Sie die berühmtesten Wahrzeichen und weniger bekannte versteckte Perlen!

Kensington ist ein großartiger Stadtteil Londons mit prachtvollen, historischen Gebäuden und breiten, begrünten Straßen, wo das geschäftige Treiben Londons oft weit weg erscheint.

Das MEININGER Hotel London liegt in idealer Entfernung vieler, wunderschöner Stellen in Kensington, die man zu Fuß erreichen kann. Wenn Sie dort untergekommen sind, mache ich Ihnen folgenden Vorschlag, um einige der wichtigsten Wahrzeichen Londons, aber auch einige weniger bekannte Perlen West-Londons zu besichtigen.

Baden Powell House

Museen

Machen Sie sich als erstes auf den Weg zu den Museen, die in Süd-Kensington ihren Standort haben. Das Natural History Museum (Naturhistorisches Museum), das Science Museum (Wissenschaftsmuseum) und das V&A (Victoria and Albert Museum) sind alle nur wenige Meter voneinander entfernt und sowohl von außen als auch von innen gleichermaßen interessante Sehenswürdigkeiten. Der Eintritt in alle Museen ist kostenlos, sie sind ab 10:00 Uhr geöffnet. Da sich tagsüber oft, vor allem vor dem Natural History Museum, eine Besucherschlange bildet, schlage ich vor, dass Sie dort um 10:00 Uhr eintreffen, dadurch vermeiden Sie die Menschenmengen!

 

Hyde Park

Nach dem Museumsbesuch gehen Sie nach Norden die Exhibition Road in Richtung Hyde Park hinauf. Kurz bevor Sie Hyde Park erreichen, biegen Sie in die letzte Straße links ein, Prince Consort Road, auf der Sie zur Vorderseite der Royal Albert Hall gelangen, wo zahlreiche, große Veranstaltungen stattfinden.

Gehen Sie weiter in den Hyde Park. Hyde Park und Kensington Gardens bilden zusammen eine der größten Parkanlagen Londons. Sie können sie aufgrund der rechteckigen Form mitten in der Stadt auch auf der Karte kaum verfehlen. Dort werden Sie Gärten, Gedenkstätten, Radwege, Teiche und sogar ein Palast entdecken!

Kensington Gardens

Machen Sie einen gemächlichen Spaziergang durch den Park, der am Kensington Palace endet. Diesen Palast gibt es schon seit dem Jahr 1689! Sie können nun Eintritt bezahlen und hineingehen oder den Palast und seine Gartenanlagen von außen bewundern. Der Palast erlangte in den letzten 20 Jahren sogar noch größere Berühmtheit, da Prinzessin Diana, die 1997 starb, hier eine Zeit lang wohnte. Ich persönlich liebe es, um den runden Teich zu schlendern, der sich vor dem Palast befindet und auf dem sich normalerweise zahllose Enten tummeln.

Kensignton Palace

Notting Hill

Von dort aus gehen Sie nach Nordwesten aus Hyde Park hinaus in Richtung der U-Bahn-Station Notting Hill. In Notting Hill herrscht zwar ein unglaublich geschäftiges Treiben mit vielen Touristen, aber wenn Sie schon in West-London sind, sollten Sie das Viertel wirklich nicht verpassen!

Notting Hill

Gehen Sie weiter zur Portobello Road, wo samstags der berühmte Portobello-Straßenmarkt stattfindet. Von Sonntag bis Freitag ist dort zwar kein Markt, aber die Straße lohnt trotzdem einen Besuch und an diesen Tagen herrscht eine angenehme ruhigere Atmosphäre. Sie können dort die farbenfrohen Gebäude Notting Hills entdecken und sich in den zahlreichen, unabhängigen Einzelhandelsgeschäften umsehen.

Holland Park

Gehen Sie Ladbroke Grove hinunter und weiter zum Holland Park, indem Sie die Hauptstraße überqueren und die Holland Park Road bis zu einem Eingang in den Holland Park hinaufspazieren. Beachten Sie auf dem Weg die prächtigen und luxuriösen, viktorianischen Bauten, die West-London zum Nobelviertel machen!

Holland Park ist eine weitere, herrliche Londoner Grünanlage mit Wäldchen, Spielbereichen, den Ruinen von Holland House, das im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt wurde, und einem einzigartigen Garten: Kyoto Gardens, einem japanischen Garten, der 1991 für die Parkanlage gestiftet wurde.

Kyoto Gardens

 

Der Garten kann zwar recht bevölkert sein, aber trotzdem strahlt er eine Atmosphäre heiterer Ruhe aus. Ein Wasserfall mündet in einen Teich, mit Hilfe von Stufen kann man den unteren Teil des Falls überqueren und die zahllosen, riesigen Fische im Teich betrachten. Obwohl Pfaue nicht sehr japanisch sind, haben doch einige davon diese Gegend zu ihrer Heimat erkoren, und es ist interessant, sie zu beobachten. Im Holland Park befinden sich auch ein Kaffeehaus und bei Bedarf kostenlose Toiletten.

 

Spazieren Sie nun in den südlichen Teil von Holland Park und dann in östlicher Richtung die Kensington High Street entlang. Dort finden Sie viele normale Läden wie an Hauptstraßen üblich, aber auch einige vornehmere Geschäfte sowie sehr viele Esslokale. Auch hier stehen zahllose, riesige viktorianische Bauten, und es herrscht eine äußerst prunkvolle und noble Atmosphäre!

 

Gehen Sie nun an der U-Bahn-Station Kensington High Street vorbei und geradeaus weiter, bis die Ecke von Hyde Park in Sicht kommt. Auf der rechten Seite befindet sich Palace Gate Road; nehmen Sie diese Straße, die dann in die Gloucester Road mündet.

Gloucester Road

London ist bekannt für die Mews, oder Kutscherhäuschen, und man kann sie nirgendwo besser erkunden, als von der Gloucester Road aus!

mew houses London

Die sogenannten Mews, Kutscherhäuschen, sind ehemalige Stallungen, wo Pferde und Kutschen untergebracht wurden, und die Wohnräume befanden sich darüber. Die Gassen sind schmal und gehen normalerweise direkt von der Hauptstraße ab. An sich handelt es sich hier um ein amüsantes Phänomen, da in der Vergangenheit wohl kaum jemand dort wohnen wollte, aber heutzutage werden diese Mews in London zu enormen Preisen verkauft, sind extrem beliebt und wurden schön hergerichtet. Nicht selten wohnen berühmte Persönlichkeiten in so einem Kutscherhaus!

Kynance Mews

Nach ein paar hundert Metern sehen Sie links Kynance Mews. Diese Mews sind im Herbst besonders populär auf Instagram aufgrund der tiefhängenden, rotblättrigen Weinranken. Machen Sie daher einen langen Spaziergang an dieser Straße, die Sie dann wieder zurück zur Gloucester Road führen wird.

Kynance Mews

Sobald Sie zur Kreuzung Gloucester Road und Cromwell Road gelangen, wenden Sie sich nach links. Sie sind jetzt gleich wieder am Meininger Hotel. Nehmen Sie die erste Straße links auf die Atherstone Mews und folgen Sie ihr bis ans Ende. Gehen Sie dort wieder links in die Queens Gate Gardens Road und dann am Queens Gate Place entlang und schon sehen Sie rechts die Queens Gate Places Mews. Spazieren Sie auch diese Straße bis zum Ende entlang und betrachten Sie die farbenfrohen Kutscherhäuschen, und schon sind Sie wieder zurück an der Cromwell Road, wo nun direkt vor Ihnen das Meininger Hotel liegt.

Dieser Spaziergang hat Ihnen hoffentlich einen hautnahen Eindruck vermittelt, was West-London und insbesondere Kensington zu bieten haben – und all das war kostenlos und Sie mussten nicht einmal U-Bahn fahren!

 

 

  • Share on:
geschrieben von / written by

Central, reasonably priced, modern and a great atmosphere – that is MEININGER, combining the best that hostels and hotels have to offer! 16 hotels in ten European cities offer ideal accommodation for city breaks, business travel, school trips, group tours, round-the-world trips and family excursions.

Schreibe den ersten Kommentar

Es besteht für Sie die Möglichkeit, Kommentare zu unseren Blogbeiträgen zu verfassen. Dazu erfassen wir Ihren Namen, der zu Ihrem Kommentar angezeigt wird. Optional können Sie auch ein Foto hochladen. Wenn Sie anonym posten wollen, können Sie in Pseudonym verwenden. Zudem wird ihre IP- und E-Mail-Adresse erfasst bzw. abgefragt. Die Speicherung der IP- und E-Mail-Adresse ist erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung rechtswidriger Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir darüber hinaus für den Fall, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls Dritte Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollten. Zudem werden die IP- und E-Mail-Adresse gespeichert, um Spam zu vermeiden. Rechtsgrundlagen hierfür sind Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Möchten Sie, dass wir einen Ihrer veröffentlichten Kommentare oder Ihr Foto löschen, setzen Sie sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt.