MEININGER Hotels

MEININGER Kochbuch: München

MEININGER Kochbuch: München

This post is also available in: Englisch

München:

Jungschweinhaxe, Bayerisch-Karamell-Kraut und gebackene Rahmkartoffeln

Für 4 Personen

 

Zutaten:

Kleine Haxen 4
Weißkohl 550 g
Schuss Weißwein 20 ml
Zucker 2 EL
Kartoffeln 600 g
Karotten 80 g
Sahne 210 ml
Salz, Pfeffer, Muskat, Kümmel,
Lorbeer, Wacholderbeeren

 

Zubereitung:

Haxen in einem kleinen Topf mit Wasser bedecken und Salz, Lorbeer und Wacholderbeeren dazugeben. Diese zwei Stunden bei niedriger Stufe sieden lassen. Den Würzfond aufheben. Haxen auf ein Blech geben und dann bei 180 °C 15 bis 20 Minuten im Ofen backen, bis sie außen knusprig sind.

Für das Bayerisch-Karamell-Kraut den Zucker in einem Topf karamellisieren, Weißkohl klein schneiden und dazugeben. Mit Fleischfond ablöschen, Kümmel dazugeben und 15 Minuten leicht köcheln lassen.

Kartoffeln und Karotten schälen, mit einer Reibe oder einem Sparschäler in feine Scheiben schneiden und in eine backofenfeste Form geben. Sahne mit einer Prise Salz, Pfeffer und Muskat verfeinern und über die Kartoffel- und Karottenscheiben geben. Dann bei 140 °C ca. 45 Minuten in den Backofen.

  • Share on:
geschrieben von / written by

Central, reasonably priced, modern and a great atmosphere – that is MEININGER, combining the best that hostels and hotels have to offer! 28 hotels in ten European cities offer ideal accommodation for city breaks, business travel, school trips, group tours, round-the-world trips and family excursions.

Schreibe den ersten Kommentar

Es besteht für Sie die Möglichkeit, Kommentare zu unseren Blogbeiträgen zu verfassen. Dazu erfassen wir Ihren Namen, der zu Ihrem Kommentar angezeigt wird. Optional können Sie auch ein Foto hochladen. Wenn Sie anonym posten wollen, können Sie in Pseudonym verwenden. Zudem wird ihre IP- und E-Mail-Adresse erfasst bzw. abgefragt. Die Speicherung der IP- und E-Mail-Adresse ist erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung rechtswidriger Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir darüber hinaus für den Fall, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls Dritte Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollten. Zudem werden die IP- und E-Mail-Adresse gespeichert, um Spam zu vermeiden. Rechtsgrundlagen hierfür sind Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Möchten Sie, dass wir einen Ihrer veröffentlichten Kommentare oder Ihr Foto löschen, setzen Sie sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt.