Mit dem Zug ins Skigebiet

This post is also available in: Englisch

Ihr seid in München und habt Lust auf Skifahren? Lust auf Berge? Dann nichts wie los! Mit dem Zug kommt ihr vom Hauptbahnhof direkt ins Skigebiet der Zugspitze.

Der Schnee knirscht unter meinen Füßen, die Luft ist klar und die Sonne kitzelt meine Nasenspitze.  Vor mir öffnet sich ein wunderschönes Bergpanorama und ich schnalle mir meine Ski an. Ich bin angekommen. Ich bin wieder in den Bergen! Ich kann die ersten Schwünge des Jahres kaum erwarten.

Von München in die Berge braucht ihr nur etwas mehr als eine Stunde. Warum also den Städtetrip nur Städtetrip sein lassen? Was liegt näher, als den Citytrip mit einem Ausflug ins Skigebiet zu verbinden? Dazu braucht ihr noch nicht einmal ein Auto! Ab zum Hauptbahnhof, in den Zug gesetzt und entspannt ankommen. Kein Umsteigen, kein Stress. Das Allerbeste? Auf der Zugspitze könnt ihr von Dezember bis Mai (!!!) Ski fahren.

 

Mit dem Zug ins Skigebiet: Muss ich dann auf meinen Citytrip verzichten?

Gestern noch war ich in einer Bar etwas trinken. Ich habe sogar ein bisschen gefeiert. Es lief Elektro, es wurde getanzt. Das Übliche. Und jetzt stehe ich schon oben am Berg. Es ist 10 Uhr, die Luft ist rein und ich setze meine ersten Spuren in den Schnee. Ich fühle mich frei wie ein Vogel. Die Pisten sind komplett leer (es ist Freitag) und bestens präpariert: so macht das Fahren Spaß! Dass ich gerade noch etwas zerknautscht war, ist bei dem Blick auf die Berge sofort vergessen. Das beste Mittel gegen Kater, wenn ich das Mal so sagen darf.

 

Wenn ihr einen Trip nach München plant, müsst ihr keineswegs auf die Stadt verzichten, wenn ihr für einen Tag ins Skigebiet fahrt. Denn das Gute: Im Zug dorthin müsst ihr euch auf keinen Verkehr konzentrieren. Ihr könnt schlafen 😉 Oder die beste Party für den Abend raussuchen. Hin geht es zwischen 6:30 und 7:30. Zurück in die Stadt geht es gegen 14:30 oder 15:30, sodass ihr um halb 6 bzw. halb 7 wieder im Meininger Hostel seid. Zeit genug, um sich frisch zu machen und zum Abendessen wieder durch die Stadt zu ziehen.

 

Zwei oder drei Tage in München? Ihr habt so viel mehr davon, wenn ihr einen Tag davon sogar noch in die Berge und zum Skifahren fahrt. Die Bilder nimmt euch keiner! 🙂

 

Mit dem Zug ins Skigebiet: Wer oder was ist die Zugspitze?

Die Zugspitze ist Deutschlands höchster Berg. Vom Münchner Hauptbahnhof ist sie  direkt mit dem Zug erreichbar. Auf 2.962 Metern könnt ihr nicht nur die Aussicht genießen und wunderbar Kaiserschmarren oder Germknödel essen, sondern auch Skifahren und Snowboarden. Es gibt das Skigebiet Garmisch-Classic mit der berühmten steilen Kandahar-Abfahrt und das Skigebiet Zugspitze am Zugsitzplatt: das höchste Skigebiet Deutschlands und bis Mai geöffnet. Beide erreicht ihr vom Hauptbahnhof München aus direkt mit dem Zug. Wer keine Ski hat, kann sich diese im Tal oder direkt am Berg ausleihen. Neben der Piste gibt es übrigens sogar eine Rodelstrecke. Auf den Bob und los!

 

Gut zu wissen: Der Ort Garmisch-Patenkirchen, am Fuße der Zugspitze, war 1936 Austragungsort der Olympischen Winterspiele. Seit 1970 werden alljährlich Weltcup-Events ausgetragen, 2011 fand hier die Alpine Ski-WM statt sowie regelmäßig die berühmten Kandahar-Rennen: eine der anspruchsvollsten Rennstrecken im Alpinen Skiweltcup

 

Mit dem Zug ins Skigebiet: Die beste Abfahrt und die beste Hütte im Skigebiet Zugspitze.

Mit dem 6er-Sessellift Wetterwandeckbahn geht es hinauf, von wo wir die blaue Piste Nr. 4 hinunterfahren. Damit startet der Tag perfekt, denn das atemberaubende Bergpanorama liegt immer an eurer Seite – so ist mir das Skifahren auf der Zugspitze am liebsten! Über die rote Nr. 7 geht es weiter den Berg hinab, wo die coolen Kids neben der Piste schon ein paar Kicker aufgebaut haben. Nehme ich natürlich mit! Nach ein paar wilden Abfahrten und einigen Fotos geht es zum Mittag für eine würzige Suppe und einen süßen Kaiserschmarrn ins Gletscherrestaurant Sonnalpin. Gespeist wird auf der Terrasse, denn hier oben scheint fleißig die Sonne. Ich will schließlich mit ein bisschen Farbe im Gesicht in die Stadt zurückkommen.

Gute zu wissen: Hier oben, auf über 2.500 Metern, ist die Sonne stärker und das Wetter meist besser als im Tal! Grauer Nebel im Tal? Hier oben findet ihr strahlenden Sonnenschein!

Kaiserschmarren: Darf in den Bergen nicht fehlen!

Mit dem Zug ins Skigebiet: Wie komme ich dahin?

Mit dem Garmischer-Skiticket gibt es eine Direktverbindung von München ins Skigebiet Garmisch-Classic. Vom Meininger Hotel fahrt ihr mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof, das dauert 10 Minuten. Dort steigt ihr in den Zug und fahrt bis nach Garmisch-Patenkirchen. An der Haltestelle Hausberg steigt ihr aus und direkt in die Gondel zum Skigebiet Garmisch-Classic wieder ein. Wenn genug Schnee liegt, könnt ihr auf dem Rückweg mit den Ski bis vor den Zug fahren.

Wegen der Aussicht, den weiten Pisten und dem guten Wetter fahre ich am liebsten ganz nach oben auf die Zugspitze, ins separate Skigebiet Zugspitze. Dazu steige ich am Bahnhof Garmisch-Partenkirchen aus und wechsle in die Zahnradbahn, die direkt bis zum Gletscherbahnhof Zugspitzplatt fährt.

 

Mit dem Zug ins Skigebiet: Kosten, Tipps und Tricks.

  • Preis fürs Garmischer-Skiticket: Ist ein Kombiticket aus DB Regionalzug und Tagesskipass für das Skigebiet Garmisch-Classic (48€) oder das Skigebiet Zugspitze (54€). Ein fairer Preis für An- und Abreise + Tagespass.
  • Regulärer Preis: Ein regulärer Skipass – exklusive Anreise – kostet im Skigebiet Garmisch-Classic 42€, im Skigebiet Zugspitze 44,50€.
  • Erhältlichkeit: Das Garmischer Ski-Ticket erhalten ihr in allen DB Verkaufsstellen, an den DB Automaten und mit einem Aufpreis von 10% im Zug.
  • Gültigkeit: Das Garmischer Ski-Ticket ist ab 1. Dezember mit Saisoneröffnung erhältlich. Aktionsende ist für das Skigebiet Garmisch-Classic der 2. April 2017 und für die Zugspitze der 1. Mai 2017.
  • Skiverleih: Der Skiverleih befindet sich auf dem Zugspitzplatt in 2.600 m Höhe, unweit der Ausstiegsstelle der Zahnradbahn, direkt unterhalb des Gletscherrestaurants Sonnalpin. Einen Verleih findet ihr auch an der Gondel des Hausbergs.
  • Skipass: Der Skipass ist im Preis des Kombitickets inbegriffen und am Zugspitzbahnhof Garmisch-Partenkirchen oder an der Kasse der Hausbergbahn gegen Vorlage des Garmischer Ski-Tickets erhältlich.
  • Zum Pistenplan
  • Anreise ab München Hbf: Sa+So 6:32 und 7:13, Mo-Fr 7:32

 

  • Share on:
geschrieben von / written by

Schreibe den ersten Kommentar

Es besteht für Sie die Möglichkeit, Kommentare zu unseren Blogbeiträgen zu verfassen. Dazu erfassen wir Ihren Namen, der zu Ihrem Kommentar angezeigt wird. Optional können Sie auch ein Foto hochladen. Wenn Sie anonym posten wollen, können Sie in Pseudonym verwenden. Zudem wird ihre IP- und E-Mail-Adresse erfasst bzw. abgefragt. Die Speicherung der IP- und E-Mail-Adresse ist erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung rechtswidriger Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir darüber hinaus für den Fall, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls Dritte Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollten. Zudem werden die IP- und E-Mail-Adresse gespeichert, um Spam zu vermeiden. Rechtsgrundlagen hierfür sind Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Möchten Sie, dass wir einen Ihrer veröffentlichten Kommentare oder Ihr Foto löschen, setzen Sie sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt.