MEININGER Hotels

Peaches – ein Symbol der progressiven (und transgressiven) Popkultur

This post is also available in: Englisch

Ein Symbol der progressiven (und transgressiven) Popkultur

2000 wurde Peaches schlagartig mit ihrem Song Fuck the pain away in the Szene bekannt. Seitdem ist sie ein Symbol der progressiven (und transgressiven) Popkultur geworden, das alle Geschlechterrollen in Frage stellt, Sexualität zelebriert und ständig die Grenzen der Kunst und Performance überwindet.

Das kürzlich erschienene Fotographiebuch What Else is in the Teaches of Peaches zeigt ungesehenes Material des Multitalents. Die Fotos wurden von 2009 bis 2014 vom Berliner Fotograph Holger Talinski aufgenommen und geben einen unverfälschten Einblick in Peaches Leben – sowohl auf als auch hinter der Bühne. Vom Verleger selbst wurde das Buch als skandalös und provokativ bezeichnet. Diese 160 Seiten zeigen Peaches bahnbrechende und genreübergreifende Karriere, die voller Kraft, Transgression und Ehrgeiz weitergeht. What Else is in the Teaches of Peaches beinhaltet zudem Kommentare von Yoko Ono, dem R.E.M.-Sänger Michael Stipe, Schauspielerin Ellen Page (Juno) und Peaches selbst.

Sie hat gerade die Arbeiten an ihrem Album RUB abgeschlossen. Ende des Jahres ist damit zu rechnen. Bis dahin sollte man sich auf jeden Fall diesem Buch widmen.

 

Peaches-CVR

 

 

Über

Peaches, geboren in Toronto als Merrull Nisker, ist Musikerin, Sängerin, Künstlerin, Produzentin, Filmproduzentin, Schauspielerin und Autorin, die seit 2000 in Berlin lebt und arbeitet. Mit ihren fünf Alben hat sich Peaches eine treue Fanbase erschaffen. Zudem trat  sie in verschiedenen Filmen und Fernsehshows, wie z.B. Mean Girls, Lost In Translation, The L Word, South Park, 30 Rock and True Blood, auf. Sie hat mit anderen Künstlern zusammengearbeitet und war Gastsängerin beim Alben von P!nk, The Flaming Lips, R.E.M., Iggy Pop und Christina Aguilera. Sie spielte jeder Rolle von Andrew Lloyd Webbers Rockoper Jesus Christ Superstar in einer One Woman Show mit dem Titel Peaches Christ Superstar. Zudem sang sie die Hauptrolle in Orfeo, einer Produktion von Monteverdis Oper aus dem 17. Jahrhundert.  Sie kreierte auch den Film Peaches Does Herself, der 2012 beim Toronto Film Festival seine Premiere feiertte und seitdem auf über 70 Filmfestivals überall auf der Welt gezeigt wurde.

 

Peaches_125_PeachesChristSuperstar

Du möchtest das Buch gewinnen? Dann nenne uns deinen Lieblingssong von Peaches in den Kommentaren. Am 01.10 losen wir einen Gewinner aus.

Hier findet ihr eine Übersicht unserer Hotels in Berlin

  • Share on:
geschrieben von / written by

Schreibe den ersten Kommentar

Es besteht für Sie die Möglichkeit, Kommentare zu unseren Blogbeiträgen zu verfassen. Dazu erfassen wir Ihren Namen, der zu Ihrem Kommentar angezeigt wird. Optional können Sie auch ein Foto hochladen. Wenn Sie anonym posten wollen, können Sie in Pseudonym verwenden. Zudem wird ihre IP- und E-Mail-Adresse erfasst bzw. abgefragt. Die Speicherung der IP- und E-Mail-Adresse ist erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung rechtswidriger Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir darüber hinaus für den Fall, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls Dritte Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollten. Zudem werden die IP- und E-Mail-Adresse gespeichert, um Spam zu vermeiden. Rechtsgrundlagen hierfür sind Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Möchten Sie, dass wir einen Ihrer veröffentlichten Kommentare oder Ihr Foto löschen, setzen Sie sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt.