MEININGER Hotels

Staff Tipps: Conny aus Salzburg

Staff Tipps: Conny aus Salzburg

This post is also available in: Englisch

Conny aus Salzburg hat uns ein paar Fragen zu ihrer Arbeit im MEININGER Hotel Salzburg City Center beantwortet. Zudem verrät sie Euch noch ihre Geheimtipps für eine tolle Städtereise nach Salzburg! 

Wie heißt Du und wo arbeitest Du bei MEININGER?
Ich bin Conny und arbeite seit Januar 2014 als Rezeptionistin beim MEININGER Hotel Salzburg City Center. Ich liebe es hier zu arbeiten, weil man so viele verschiedene Menschen und Reisende trifft. Es freut mich immer, zu erfahren, warum die Gäste reisen und zu sehen, wie sie sich auf ihren Aufenthalt in Salzburg freuen. Zudem studiere ich Tourismus und bei MEININGER zu arbeiten, ist die beste Praxiserfahrung on top zu meiner theoretischen Ausbildung.

Welche Frage wird Dir von Gästen am meisten gestellt?
Die meisten Gäste wollen natürlich wissen, wie sie ins Stadtzentrum kommen. Gäste aus dem fernen Osten sind vor allem an der Stadt Hallstatt interessiert. Familien dagegen lieben die Eishöhlen und Salzminen, die man in der Umgebung von Salzburg sehen kann. Ich gebe auch viele Empfehlungen für Restaurants in Salzburg. Am liebsten schicke ich die Gäste in eines unserer traditionellen Brauerei-Restaurants und animiere sie unser bekanntes österreichisches Bier, z.B. Stiegl, zu trinken.

Was ist typisch für Salzburg?
Wenn die Sonne scheint, trifft man immer viele Leute, die mit einem österreichischen Bier mit ihren Freunden am Ufer der Salzach sitzen. Macht das auch! Oder mietet Euch ein Fahrrad und fahrt entlang der Salzach. Es ist auch toll, direkt auf den Stadtberg Gaisberg hochzuradeln. Für alle, denen das zu anstrengend ist, gibt es auch einen Bus, der den Gaisberg hochfährt. Dort kann man den Panorama Weg entlang gehen und die Aussicht genießen.

Salzburg-37

Was muss man in Salzburg erlebt haben?
Probiert unbedingt die original Mozartkugeln (in silberblauem Papier) in einer der kleinen Patisserien, zum Beispiel im Mirabellengarten. Für Fans des Films Sound of Music gibt es eine spezielle Sound of Music Tour, die Euch zu allen Orten des Films in Salzburg und Umgebung bringt. Salzburg ist nicht nur die Geburtsstadt von Mozart, sondern auch von Red Bull. Nehmt den Bus 2, besichtigt Hangar 7 und tretet in die Welt von Red Bull ein. Den besten Ausblick bekommt man vom Gipfel des Unterbergs. Man kann hoch wandern oder die Seilbahn nehmen. Last but not least ist es natürlich ein Muss die Festung zu besuchen, auf den Festungsberg oder Mönchsberg hochzulaufen und den wunderbaren Ausblick über Salzburg zu genießen.

Was ist Dein Geheimtipp für Salzburg?
In Salzburg kann man Surfer beobachten! Das glaubt Ihr nicht? Dann nehmt den Bus 5, fahrt bis zur letzten Station und lauft ein paar Meter am Fluss entlang. Nach ein paar Minuten kommt Ihr zu der Stelle, an der die Surfer Wellen reiten. Es gibt nichts Tolleres, als im Gras zu sitzen, das Wetter zu genießen und den Surfern zuzuschauen. Wenn Ihr in der Getreidegasse seid und Durst habt, geht zum Sporer und probier einen der Liköre und Drinks. Sporer ist sehr bekannt für die tolle Qualität und den perfekten Geschmack.

Städtereise: Salzburg entdecken

Städtereise: Salzburg entdecken

Zentral gelegen, empfängt das MEININGER Hotel Salzburg City Center alle Besucher, die auf den Spuren des Wunderkindes Wolfgang Amadeus Mozart wandeln wollen. Nur 2,5 Kilometer vom Hotel entfernt liegen am anderen Ufer der Salzach die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt: das Geburtshaus Mozarts in der Getreidegasse, der Mozartplatz und das Festspielhaus.

Hotel in Salzburg buchen!
  • Share on:
geschrieben von / written by

Central, reasonably priced, modern and a great atmosphere – that is MEININGER, combining the best that hostels and hotels have to offer! 28 hotels in ten European cities offer ideal accommodation for city breaks, business travel, school trips, group tours, round-the-world trips and family excursions.

Schreibe den ersten Kommentar

Es besteht für Sie die Möglichkeit, Kommentare zu unseren Blogbeiträgen zu verfassen. Dazu erfassen wir Ihren Namen, der zu Ihrem Kommentar angezeigt wird. Optional können Sie auch ein Foto hochladen. Wenn Sie anonym posten wollen, können Sie in Pseudonym verwenden. Zudem wird ihre IP- und E-Mail-Adresse erfasst bzw. abgefragt. Die Speicherung der IP- und E-Mail-Adresse ist erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung rechtswidriger Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir darüber hinaus für den Fall, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls Dritte Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollten. Zudem werden die IP- und E-Mail-Adresse gespeichert, um Spam zu vermeiden. Rechtsgrundlagen hierfür sind Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Möchten Sie, dass wir einen Ihrer veröffentlichten Kommentare oder Ihr Foto löschen, setzen Sie sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt.