Ein Local Guide für die besten Aktivitäten in Genf

Ein ortskundiger Guide für die besten Aktivitäten in Genf

Genf liegt am Westufer des Genfer Sees und nahe der französischen Grenze. Die Stadt besitzt ein internationales Flair und ist Sitz vieler multinationaler Unternehmen und Verbände.    

Das Rote Kreuz wurde 1865 in Genf gegründet und von 1920 bis 1946 war die Stadt der Sitz der Vereinten Nationen. Genf ist von Frankreich umschlossen und mit der übrigen Schweiz durch den See und einen schmalen Landstreifen am Nordwestufer verbunden.    

Auf einem Hügel über der Rhône, welche den Abfluss des Sees bildet, erhebt sich die Altstadt, dominiert von der Kathedrale und durchzogen von malerischen alten Gassen und Treppen. Auf drei Seiten ist sie von einem Ring aus Gebäuden und breiten Straßen umgeben, welche die Linie der alten Genfer Befestigungsanlagen nachzeichnen.    

Ein Local Guide für die besten Aktivitäten in Genf

Das kommerzielle Zentrum liegt unterhalb der Altstadt im Norden, im Viertel Saint-Gervais. Das Seeufer, an dem sich viele der touristischen Attraktionen von Genf befinden, ist von eleganten Promenaden, Parks und Gärten gesäumt.

In unserer Liste der Top-Attraktionen und besten Aktivitäten in Genf findest du die besten Plätze für deinen Besuch 👇

#1 Erkunde die Altstadt von Genf

Durchstreife die charmanten Kopfsteinpflasterstraßen der Genfer Altstadt. Diese befindet sich direkt gegenüber dem höchsten Punkt der Stadt, der Kathedrale St. Pierre. Lass dich von der Architektur, der Kultur und der Geschichte um dich herum verzaubern.   

Die Genfer Altstadt ist eines der ältesten Stadtzentren Europas und kann auf eine über zweitausendjährige Geschichte zurückblicken. Hier findet man beeindruckende Gebäude, entspannende Parks und gemütliche Schweizer Cafés. In der Altstadt gibt es viel zu erleben und zu sehen. Nimm auf jeden Fall an einem der geführten Rundgänge teil, um alle Winkel der Altstadt zu erkunden.  

Aktivitäten in Genf - Altstadt von Genf

#2 Halt an der Kathedrale St. Pierre

Von den beiden Türmen der Kathedrale Saint-Pierre hat man einen fantastischen Panoramablick auf die Stadt und den Genfer See. Die Kathedrale geht auf das Jahr 1150 zurück und ist der zentrale Punkt von Genf. Auch heute noch spielt die Kirche eine wichtige Rolle, denn die Genfer Regierung nutzt das Gebäude für ihre Vereidigungszeremonien.     

Die unglaubliche Aussicht von oben ist den Aufstieg wert. Die Kathedrale ist das ganze Jahr über geöffnet und der Eintritt ist frei. Für den Aufstieg auf die Türme muss man eine kleine Gebühr zahlen, die jedoch für Inhaber des Geneva City Passes kostenlos ist.   

Kathedrale St. Pierre

#3 Mach eine Kreuzfahrt auf dem Genfer See

Der Genfer See ist der zweitgrößte See in Mitteleuropa und bietet eine atemberaubende Landschaft und klares Wasser. Die beste Art, den See zu erkunden, besteht darin, sich selbst aufs Wasser zu begeben. Man hat die Wahl zwischen einem historischen Schaufelraddampfer, einem normalen Shuttle-Boot oder einer der vielen Schifffahrten, wie z. B. einer Sightseeing-, Fondue oder Dinner-Fahrt. Alle Touren dauern zwischen einer Stunde und einem ganzen Tag.    

Wenn man selbst aktiv werden möchte, kann man ein Stand-up-Paddle-Board oder Tretboote mieten sowie Windsurfen und Wakeboarden ausprobieren. Schnapp dir deine Badesachen, deine Familie und Liebsten für ein unglaubliches Erlebnis mit der unvergleichlichen Schönheit der Alpen im Hintergrund. Zahlreiche Aktivitäten sind im Geneva City Pass enthalten.    

Aktivitäten in Genf - Kreuzfahrt auf dem Genfer See

#4 Beobachte den Jet d’Eau (Wasserstrahl)

Das wohl bekannteste Wahrzeichen von Genf ist der Jet d’Eau. Eine riesige Wasserfontäne in der Nähe des Genfer Sees, die permanent 500 Liter Wasser in die Luft schleudert und eine Höhe von 140 Metern erreicht. Die Fontäne wurde ursprünglich 1886 als Sicherheitsventil für ein nahe gelegenes Wasserkraftwerk gebaut. Später wurde sie zu einem ewigen Wahrzeichen, da sich die Bevölkerung in ihren Anblick verliebte.    

Den besten Blick auf die Fontäne hat man von der Uferpromenade aus. Aber Vorsicht, wenn der Wind stark weht, könnte man nass werden.    

Jet d'Eau

#5 Besuche das CERN

der Europäischen Organisation für Kernforschung, vorbeischauen. Es ist eine der international bekanntesten Forschungseinrichtungen, in der im größten Teilchenphysiklabor der Welt wissenschaftliche Experimente durchgeführt werden. Hier wurde auch der weltweit erste Webserver in Betrieb genommen. Sicherlich eines der besten Dinge, die man in Genf unternehmen kann. 

Das CERN bietet Führungen sowie zwei Museumsausstellungen über die Anlage und die hier geleistete Arbeit an. Diese Ausstellungen kann man kostenlos besichtigen. Das CERN ist von Genf aus leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Nimm die Straßenbahnlinie 18 vom Bahnhof Genf-Coravin und fahre in nur 20 Minuten bis zur Haltestelle CERN.  

#6 Besichtigung des Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondmuseums  

Das Internationale Museum des Roten Kreuzes und des Roten Halbmonds in Genf sollte unbedingt auf deiner Liste stehen, auch wenn du kein Museumsfreund bist. Dieses herausragende Museum ist eines der einzigartigsten der Welt. Es archiviert die Werke, die Geschichte und die Menschen des Roten Kreuzes und Roten Halbmonds in verschiedenen Ausstellungen.    

#7 Bade in den Bains des Pâquis  

Wenn du Genf im Sommer besuchst, solltest du unbedingt in den Bains des Pâquis vorbeischauen, einem öffentlichen Schwimmbad am Westufer des Genfer Sees.    

Die Bains des Pâquis bieten einen fantastischen Blick auf den Jet d’Eau (weiter oben auf unserer Liste).    

Genf hat zwar viele schicke Spas, aber keines ist so charmant wie die Bains des Pâquis aus den 1930er Jahren. Das Schwimmbad ist bei den Einheimischen der beliebteste Ort zum Schwimmen, Sonnenbaden und Saunieren oder für einen Snack in einem Café. Hier trifft man sich, um Kontakte zu knüpfen, denn im Sommer finden hier kulturelle Veranstaltungen wie Live-Musik und Lesungen statt. Die Bains des Pâquis sind 365 Tage im Jahr geöffnet.   

#8 Die Geschichte der Uhrmacherei: Patek-Philippe-Museum  

Wenn man an die Schweiz denkt, kommen einem nach Schokolade und Käsefondue zweifellos Uhren in den Sinn! Genf ist die Heimat der extravaganten Uhrenherstellung. Wenn man in der Stadt ist, sollte man unbedingt im Patek-Philippe-Museum vorbeischauen.    

Patek Philippe ist eine 1839 gegründete Uhrenmanufaktur, die zu den angesehensten Uhrenherstellern der Welt gehört. Alle möglichen führenden Persönlichkeiten der Welt und Prominente tragen diese Luxusuhren. Das Unternehmen hält sogar den Rekord für die teuerste jemals verkaufte Uhr.    

Im Museum kann man alles über die Geschichte der Uhren, deren Herstellung sowie die Uhrmacher erfahren. Man kann Uhren aus dem 16. Jahrhundert begutachten und sogar einem Uhrmacher in der Werkstatt über die Schulter sehen.  

Aktivitäten in Genf - Uhrmacherei

#9 Nimm die Seilbahn zum Mont-Salève

Alle Bücherwürmer kennen den Mont-Salève vielleicht aus Mary Shelleys Thriller „Frankenstein“, in dem Frankensteins Monster auf diesen Berg flieht. Der Berg ist weniger als 10 km von Genf entfernt. Nimm einfach den Bus Nummer 8 und erreiche den Mont-Salève in 15 Minuten.    

Wenn man ein erfahrener Wanderer ist, kann man den ganzen Weg bis zum Gipfel wandern, aber keine Sorge, du kannst auch mit der Seilbahn in nur 5 Minuten auf den Berg fahren. Auf dem Gipfel in etwa 1100 Metern Höhe wird man mit einem Panoramablick auf Genf, den See und den nahen Mont-Blanc belohnt. Im Sommer kann man wandern, paragliden, Mountainbike fahren oder einfach die Aussicht von einem der Cafés aus genießen; im Winter hingegen sollte man unbedingt Snowboarden, Skifahren oder Schlittenfahren ausprobieren.    

Mont-Salève

#10 Genieße die Parks in Genf  

Wenn man dem Trubel der Stadt entfliehen möchte, sollte man einen der schönen Parks aufsuchen. Die 3 wichtigsten Parks, die man gesehen haben muss, sind der Jardin Anglais (der Englische Garten), der Botanische Garten von Genf und der Parc La Grange.    

Besuche den Jardin Anglais, einen historischen Park aus dem Jahr 1855. Er liegt am Ufer des Genfer Sees und beherbergt prächtige Bäume und Blumenarrangements, Statuen und Pavillons, aber am bekanntesten ist die L’horloge fleurie (Blumenuhr) zu Ehren der Uhrmacher. Es handelt sich um eine voll funktionsfähige Uhr mit Blumen, die je nach Blütezeit gewechselt werden. Besuche den Parc La Grange, den größten Genfer Park, der nördlich der Altstadt liegt und für seine Rosen und zwei Theater bekannt ist.  

Wo kann man in Genf übernachten?

Das MEININGER Hotel Genève Centre Charmilles befindet sich in idealer Lage am Ufer der Rhône. Das Genfer Stadtzentrum und der malerische Genfer See mit dem Jardin Botanique, dem Jet d’Eau und dem Palais des Nations sind nur einen kurzen Spaziergang von deiner Tür entfernt. Zwischen Stadt und Natur liegt es im Herzen des lebendigen Charmille-Viertels. Von hier erreichst du den Flughafen oder den Hauptbahnhof bequem mit dem Trolleybus. 

Städtereise: Genf entdecken

Das MEININGER Hotel Genève Centre Charmilles ist ideal am Ufer der Rhône gelegen. Von der Haustür aus ist es nur ein kurzer Spaziergang zum Genfer Stadtzentrum und zum malerischen Genfer See, mit Jet d'Eau und Palais des Nations in der Nähe.

Jetzt in Genf buchen

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter und erhalte Reisetipps, Sonderangebote und News zu neuen Events und genieße Direktbucher-Vorteile, wie Flexible Buchungsmöglichkeiten, Sonderangebote & Rabatte!

Jetzt abonnieren
Close
Neueste Artikel
Close

MEININGER Hotels

Entdecke die besten Städte Europas, in denen wir leben

MEININGER Hotels © Copyright 2020. All rights reserved.
Close