Lustige Fakten Salzburg

This post is also available in: Englisch

Salzburg in Österreich – eine tolle Stadt für eine Städtereise!

Doch auch Salzburg hat einige interessante Fun Facts zu bieten.

  • Mozarts voller Name lautete Johannes Chrysostomus Wolfgang Theophilus Mozart. Amadeus war nur die lateinische Form von Theophilus. Mozart selbst unterschrieb später nur als Wolfgang Amade und nannte sich nur Amadeus, wenn er scherzte.
  • Mozart schrieb zumindest Teile seiner berühmten Oper „Die Zauberflöte“ in einer kleinen Hütte. Den Erzählungen nach wurde er hier von Librettist Emanuel Schikaneder eingesperrt, um das Stück pünktlich fertigzustellen. Die Hütte steht noch heute und heißt „Zauberflöten-Häuschen“.
  • Die Krimml Wasserfälle im Salzburger Land sind mit 380m Europas höchste Wasserfälle.
  • Red Bull ist ein Produkt des Salzburger Landes. Allerdings hat sich der Erfinder von Red Bull beim Thailändischen Energy Drink Krating Daeng “inspiriert”.
  • Die Stadt war ein unabhängiges Land – bis es 1816 von Österreich annektiert wurde.
  • Die Stadt bezieht sich wirklich auf Salz – denn an diesem Ort wurde einst Salz abgebaut.

Alle Wege führen bekanntlich nach Salzburg. Und dort direkt ins MEININGER Hotel Salzburg City Center

  • Share on:
geschrieben von / written by

1 Comment

  • Antworten September 30, 2014

    Brynlee arant

    One day I would love to go to Salzburg and vienna I think it would be great

Hinterlasse einen Kommentar

Es besteht für Sie die Möglichkeit, Kommentare zu unseren Blogbeiträgen zu verfassen. Dazu erfassen wir Ihren Namen, der zu Ihrem Kommentar angezeigt wird. Optional können Sie auch ein Foto hochladen. Wenn Sie anonym posten wollen, können Sie in Pseudonym verwenden. Zudem wird ihre IP- und E-Mail-Adresse erfasst bzw. abgefragt. Die Speicherung der IP- und E-Mail-Adresse ist erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung rechtswidriger Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir darüber hinaus für den Fall, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls Dritte Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollten. Zudem werden die IP- und E-Mail-Adresse gespeichert, um Spam zu vermeiden. Rechtsgrundlagen hierfür sind Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Möchten Sie, dass wir einen Ihrer veröffentlichten Kommentare oder Ihr Foto löschen, setzen Sie sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt.