10 Dinge, die Sie in Hamburg machen sollten

Canals in Hamburg

This post is also available in: Englisch

10 Dinge, die Sie in Hamburg machen sollten

Hamburg ist eine wirklich tolle Stadt. Hier gibt es viel zu erleben, wobei die Stadt aber nicht so überlaufen ist. Sie können die Stadt in wenigen Tagen einfach und entspannt entdecken und die Kanäle, Architektur und das gute Essen genießen.

Hamburg entdecken

Es gibt viele Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, die man machen und entdecken kann. Wenn Sie also Hamburg in nächster Zeit besuchen wollen oder bereits dort angekommen sind und nicht wissen, was Sie als Erstes machen sollen, finden Sie nachfolgend eine Liste mit 10 Dingen, die ich Ihnen für Ihren Besuch in Hamburg unbedingt empfehlen würde:

1 – Besuchen Sie die Elbphilharmonie.

Die Elbphilharmonie ist ein beeindruckendes modernes Gebäude und befindet sich in Hamburgs HafenCity. Ich würde sogar sagen, dass sie momentan Hamburgs berühmtestes Gebäude und eines der berühmtesten Gebäude Europas ist. Die Elbphilharmonie ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Der Eintritt ist kostenlos. Allerdings müssen Sie vorab online ein Ticket buchen und eine kleine Buchungsgebühr bezahlen.

Elbphilharmonie Hamburg

Sie erreichen die Elbphilharmonie durch die ‚Tube‘. Dabei handelt es sich um eine ausgefallene Rolltreppe; sobald Sie oben angekommen sind, können Sie auf dem Balkon einmal um das Gebäude herumlaufen.

Elbphilharmonie Inside Hamburg

Allerdings ist die Elbphilharmonie viel mehr als nur eine Aussichtsplattform: Sie ist ein Hotel, Restaurant, eine Bar und ein Opernhaus! Übrigens wurden die Kosten für den Bau ursprünglich auf 75 Millionen Euro geschätzt. Letztendlich hat das Gebäude stolze 789 Millionen Euro gekostet!

2 – Machen Sie eine Bootstour.

Aufgrund ihrer vielen Kanäle und Flüsse ist Hamburg eine Stadt am Wasser. Deshalb gibt es in Hamburg auch viele Brücken. Insgesamt sind es über 2.500 und damit mehr als in Amsterdam, Venedig und London zusammen – um genau zu sein – so viele wie in keiner anderen Stadt in Europa!

Boat Trip Hamburg

Machen Sie unbedingt eine Bootstour. So können Sie die Stadt vom Wasser aus und mal aus einer anderen Perspektive betrachten. Die Touren dauern im Schnitt 1 Stunde und kosten ca. 18,00 €. Die Boote liegen an der Promenade. Sie sollten darauf achten, dass die Tour in Ihrer Sprache stattfindet oder zumindest ein Audioguide vorhanden ist, damit Sie gleich wissen, was Sie sehen und spannende Geschichten über den Hafen und die Container, die sich auf dem Wasser befinden, hören können.

Boat Trip Hamburg

3 – Machen Sie ein beeindruckendes Foto für Instagram.

Dank ihrer Brücken und Kanäle wird Hamburg auf meinen sozialen Netzwerken immer präsenter und das Bild, was ich meistens in meinem Kopf habe, wenn ich an Hamburg denke, ist ein Kanal mit roten Backsteingebäuden auf beiden Seiten. Diese Gebäude können Sie auf Ihrem Weg zur Elbphilharmonie in der HafenCity bewundern. Und wenn der Himmel dann sogar noch strahlend blau ist, bekommen Sie ein beeindruckendes Foto!

Canals in Hamburg

4 – Stehen Sie am Sonntag früh auf und besuchen Sie den Fischmarkt.

Eines der beliebtesten Dinge, die Sie in Hamburg am Wochenende auf keinen Fall verpassen sollten, ist der Fischmarkt am Sonntagmorgen! Sie werden viele Einheimische auf dem Markt treffen, aber bei Touristen ist er mindestens genauso beliebt.

Fishmarket Hamburg

Der Markt beginnt um 05:30 Uhr und endet um 09:30 Uhr. Deshalb müssen Sie sehr früh aufstehen! Sie können am Samstag aber auch einfach die Nacht zum Tag machen und anschließend gleich auf den Fischmarkt gehen – so wie viele andere Leute auch!

Fishmarket Hamburg inside

Ich empfehle Ihnen, spätestens um 08:30 Uhr da zu sein, am besten aber noch eher – wenn möglich. Genießen Sie auf Ihrem Weg entlang der vielen Stände ein Fischbrötchen und einen Kaffee (oder ein Bier!) und besuchen Sie unbedingt auch den Markt, der sich drinnen befindet, um der Liveband, die dort auftritt, zuzuhören und natürlich können Sie auch aufstehen und tanzen – wenn Sie Lust dazu haben! Und das alles noch vor 09:30 Uhr – welch ein großartiger Start in den Sonntag!

5 – Genießen Sie die internationale Küche.

Meiner Meinung nach ist es ziemlich schwer, in Hamburg die klassische deutsche Küche zu finden. Stattdessen gibt es viele italienische, portugiesische, brasilianische, spanische und vietnamesische Restaurants. Deshalb schlage ich Ihnen vor, die internationale Küche und Kultur in Hamburg zu genießen, anstatt sie zu bekämpfen.

Zwei Orte, die ich Ihnen besonders empfehlen kann, sind das Ban Canteen mit einer großartigen vietnamesischen Küche und das Luigi’s, in dem Fans der italienischen Küche voll auf ihre Kosten kommen – ein wirklich einzigartiges Erlebnis! Sobald Sie dort waren, werden Sie wissen, was ich meine!

6 – Machen Sie einen kostenlosen Rundgang.

Ich liebe es, kostenlose Rundgänge durch Städte zu machen und Hamburg ist ein wirklich großartiger Ort dafür. Es gibt viel zu entdecken und der übliche Treffpunkt scheint das Rathaus/ der Rathausmarkt zu sein. Ein wirklich beeindruckendes Gebäude, das Sie unbedingt gesehen haben müssen!

Town Hall Hamburg center

7 – Erweitern Sie Ihr Wissen im Internationalen Maritimen Museum.

Da Hamburg eine Stadt am Wasser ist, sollten Sie unbedingt das Internationale Maritime Museum besuchen, um mehr über Hamburg und die Rolle, die die Schiffe in der Geschichte der Stadt und der Welt spielten, zu erfahren. Das Museum befindet sich in einem schönen roten Backsteingebäude in der HafenCity und erstreckt sich über mehrere Etagen. Ein großartiger Ort, an dem man eine schöne Zeit verleben kann – besonders bei schlechtem Wetter!

International Maritime Musuem

8 – Erklimmen Sie den Kirchturm.

Wenn Sie die Stadt mal aus einer anderen Perspektive, als von der Elbphilharmonie aus, erleben wollen, können Sie die Türme der Hauptkirchen St. Michaelis und St. Nikolai bis hin zu ihren jeweiligen Aussichtsplattformen erklimmen.St Michaels Church

 9 – Erleben Sie den Sonnenuntergang an der StrandPauli-Bar.

StrandPauli ist ein Beachclub, der ganzjährig geöffnet hat. In den Wintermonaten ist es dort etwas ruhiger und für die Gäste liegen Decken bereit, damit sie schön warm bleiben, während sie ihre Zeit in den Strandkörben und auf den Strandmöbeln genießen. Im Sommer herrscht dort ein reges Treiben, aber ich würde Ihnen einen Besuch des Beachclubs auf jeden Fall empfehlen – ganz egal zu welcher Jahreszeit Sie dort sind. Dank seiner Lage auf der Westseite kann man von dort aus an klaren Tagen einen wunderschönen Sonnenuntergang erleben. Diesen können Sie am besten vom Strandbereich aus beobachten. Also versuchen Sie, den Sonnenuntergang auf jeden Fall in Ihren Besuch miteinzuplanen.

Strand Pauli Bar Sunset

Strand Pauli Bar

10 – Entdecken Sie St. Pauli

Die meisten Touristen kennen St. Pauli wahrscheinlich wegen seiner Reeperbahn, eine Straße mit vielen Clubs und Bars, die auch als sündige Meile bekannt ist. Diese Gegend kann aber auch etwas beängstigend wirken, besonders wenn Sie nicht abends ausgehen. Allerdings lohnt sich der Besuch auf jeden Fall und sobald Sie die Reeperbahn gesehen haben, sollten Sie unbedingt auch die andere Seite von St. Pauli entdecken.

In diesen Straßen bekommen Sie einen ganz anderen Eindruck als vom Rest der Stadt. Hier gibt es einige coole Restaurants, Cafés und Geschäfte. Daher sollten Sie einen Rundgang durch diesen Stadtteil weder am Tag noch am Abend verpassen.

Da haben Sie es: 10 Dinge, die Sie in Hamburg machen sollten. All diese Sehenswürdigkeiten können Sie vom MEININGER Hotel Hamburg City Center aus auch bequem zu Fuß erreichen!

 

  • Share on:
geschrieben von / written by

Central, reasonably priced, modern and a great atmosphere – that is MEININGER, combining the best that hostels and hotels have to offer! 16 hotels in ten European cities offer ideal accommodation for city breaks, business travel, school trips, group tours, round-the-world trips and family excursions.

Schreibe den ersten Kommentar

Es besteht für Sie die Möglichkeit, Kommentare zu unseren Blogbeiträgen zu verfassen. Dazu erfassen wir Ihren Namen, der zu Ihrem Kommentar angezeigt wird. Optional können Sie auch ein Foto hochladen. Wenn Sie anonym posten wollen, können Sie in Pseudonym verwenden. Zudem wird ihre IP- und E-Mail-Adresse erfasst bzw. abgefragt. Die Speicherung der IP- und E-Mail-Adresse ist erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung rechtswidriger Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir darüber hinaus für den Fall, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls Dritte Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollten. Zudem werden die IP- und E-Mail-Adresse gespeichert, um Spam zu vermeiden. Rechtsgrundlagen hierfür sind Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Möchten Sie, dass wir einen Ihrer veröffentlichten Kommentare oder Ihr Foto löschen, setzen Sie sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt.