Mit der geplanten Hoteleröffnung in der schottischen Hauptstadt treibt MEININGER Hotels die Expansion in neue Märkte weiter voran und wagt den Schritt ins Vereinigte Königreich.

Typisch MEININGER: zentral und verkehrsgünstig gelegener Standort

Die Unterschriften unter den Verträgen sind gesetzt, der Umbau eines bisherigen Bürogebäudes zum neuen MEININGER Hotel in Edinburgh kann starten. Entstehen sollen 157 Zimmer mit insgesamt 549 Betten, aufgeteilt auf Doppelzimmer, Drei-, Vier und auch Sechsbettzimmer. Die Immobilie befindet sich in der Nähe des Haymarkets, einer der Hauptverkehrsachsen von Edinburgh, und hat unmittelbaren Zugang zu Straßenbahnhaltestellen und einem Fernbahnhof. Auch in der näheren Umgebung entstehen aktuell viele neue spannende Projekte, wie das 850 Millionen Pfund teure Edinburgh St. James Quarter mit Einzelhandelsflächen, Restaurants und einem Kino. So wird das Viertel in den kommenden Jahren weiter an Attraktivität gewinnen. "Die Location unseres geplanten Hauses in Edinburgh passt perfekt zu unserem Slogan 'Step Out and Explore'. Wir wollen unsere Gäste dazu ermuntern, die Stadt kennenzulernen, zu lieben und zu

erobern. Die Haymarket Gegend ist dafür bestens geeignet: Zentral gelegen und mit perfekter Anbindung zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten", so Ajit Menon, CEO von MEININGER Hotels, zu den Gründen hinter der Standortentscheidung.

Schottland als vielversprechender Tourismusmarkt

Die Entscheidung für Edinburgh liegt auf der Hand: Die majestätische Hauptstadt Schottlands gilt als eine der schönsten Städte Europas und beeindruckt mit reicher Geschichte und atemberaubender Architektur. Als UNESCO-Weltkulturerbe besticht sowohl die Altstadt als auch die Neustadt durch ihren einzigartigen Charme. In Schottland ist Edinburgh die Stadt mit den höchsten Tourismuszahlen - im Vergleich mit dem kompletten Vereinigten Königreich landet sie auf Platz zwei, nach London. Die Stadt lockt Besucher mit einer Fülle von Highlights, darunter das imposante Edinburgh Castle, der prächtige Holyrood Palace und die historische Royal Mile. Besonders berühmt ist die schottische Hauptstadt außerdem für das jährlich stattfindende Tattoo Festival sowie für diverse Kunst- und Kulturevents, wie beispielsweise das Edinburgh Fringe. Auch an Silvester wird hier groß gefeiert - drei Tage lang gibt es zum sogenannten 'Hogemany' Programm in der ganzen Stadt. Ajijt Menon, CEO von MEININGER Hotels: "Wir freuen uns, das bewährte und erfolgreiche MEININGER Hybrid-Konzept nach Edinburgh zu bringen, wieder in Großbritannien Fuß zu fassen und unsere Präsenz in Europa weiter auszubauen. Edinburgh passt mit seiner lebendigen, vielfältigen und einzigartigen Natur hervorragend zur MEININGER Kultur. Edinburgh zieht Familien, Paare, Backpacker, Schulklassen, Freunde und Geschäftsreisende gleichermaßen an und ist damit die perfekte Stadt für unsere Marke."

MEININGER weiter auf Expansionskurs

Nach Eröffnungen in Venedig, Köln und Krakau in diesem Jahr und weiteren geplanten Eröffnungen, zum Beispiel in Barcelona, verkündet MEINIGNER Hotels mit der Eroberung des schottischen Marktes den nächsten Schritt in Sachen Expansion. Um ein nachhaltiges Wachstum zu gewährleisten, konzentriert MEININGER sich darauf, jede Eröffnung mit Sorgfalt zu behandeln, statt Masseneröffnungen voranzutreiben. So wird das bewährte und erfolgreiche Hybrid-Hotelkonzept nach und nach in neue Märkte und alle wichtigen Städte ausgeweitet - mit einem Schwerpunkt auf Europa.

Zurück
Our chat language is English