MEININGER Logo - Presse
Willkommen im Presse-Bereich der MEININGER Hotels!

Willkommen im Presse-Bereich der MEININGER Hotels!

Pressemitteilungen und Informationsmaterialien auf einen Blick

Hier finden Sie Hintergrundinformationen, aktuelle Pressemitteilungen sowie druckfähiges Bildmaterial zur Hotelgruppe und den MEININGER Hotels. Gern nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf. Schreiben Sie einfach eine Mail an pr[at]meininger-hotels.com.

Presse Kontakt: Daniela Dietz

Fon: +49 (0)30 666 36 181

Allgemeine Informationen

Pressemitteilungen

Die MEININGER Hotels schreiten mit großen Schritten durch die Pandemie. Mit dem Hotel in Genf eröffnet am 15. Juni bereits das dritte neue Haus in diesem Jahr. Insgesamt werden in 2021 fünf neue Hotels eröffnet. In der Schweiz ist Genf nach der Eröffnung im Mai in Zürich der zweite Standort der Hotelkette. Das neu errichtete Gebäude bietet insgesamt 362 Betten und liegt zwischen drei großen Parks im Stadtteil Charmilles unweit der Rhône . Zwei weitere Neueröffnungen stehen bei MEININGER Hotels in diesem Jahr noch auf dem Plan – in Innsbruck und in Marseille.

zur Mitteilung

Die MEININGER Hotels schreiten mit großen Schritten durch die Pandemie. Mit dem Hotel in Genf eröffnet am 15. Juni bereits das dritte neue Haus in diesem Jahr. Insgesamt werden in 2021 fünf neue Hotels eröffnet. In der Schweiz ist Genf nach der Eröffnung im Mai in Zürich der zweite Standort der Hotelkette. Das neu errichtete Gebäude bietet insgesamt 362 Betten und liegt zwischen drei großen Parks im Stadtteil Charmilles unweit der Rhône . Zwei weitere Neueröffnungen stehen bei MEININGER Hotels in diesem Jahr noch auf dem Plan - in Innsbruck und in Marseille.

Genf ist die zweitgrößte Stadt der Schweiz und mit ihren vielen Grünflächen, dem Genfer See und zahlreichen Kulturangeboten auch eine äußerst attraktive Stadt für Urlauber. Der europäische Sitz der UN macht Genf zusätzliche zu einem wichtigen diplomatischen Zentrum. "Genf ist ein wichtiger Standort für das Portfolio von MEININGER Hotels", sagt Doros Theodorou, CCO der MEININGER Hotels. "Mit ihren unterschiedlichen Angeboten aus Wissenschaft, Kultur und Diplomatie sowie der Nähe zu den Schweizer und Französischen Alpen zieht die Stadt Gäste aus der ganzen Welt an. Unser Ziel in der Schweiz ist es, den Menschen erschwingliche Unterkünfte mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis zubieten, damit auch Low-Budget-Reisende die Schönheit dieses Landes entdecken können."

Flexible Zimmertypenfür unterschiedliche Gastsegmente

Das neue MEININGER Hotel Genève Centre Charmilles liegt im gleichnamigen Stadtteil, eingebettet zwischen Stadt und Natur, nur zehn Busminuten vom Hauptbahnhof und 20 Minuten vom Flughafen entfernt. In 25 Minuten ist man mit dem Bus am berühmten Jet d'Eau am Genfer See. Unweit des Hotels liegen der kleine Parc Gustave & Leonard Hentsch, der Parc des Franchises und der Parc Geisendorf - ideal für eine schöne Joggingrunde im Grünen. Im MEININGER-typischen Hybrid-Konzept verteilen sich die 362 Betten des Hotels auf 104 Zimmer mit jeweils zwei, drei, vier oder sechs Betten. "Die flexible Zimmerstruktur der MEININGER Hotels ermöglicht eine hohe Kosteneffizienz", sagt Doros Theodorou. "Alle MEININGER Hotels bieten klassische Doppelzimmer, aber auch private und geteilte Mehrbettzimmer mit bis zu 6 Betten."

Interior Design im Weltraum-Style

Das neu errichtete Haus spiegelt den bodenständigen Charakter des Viertels Charmilles wider, das einst als Wallfahrtsort bekannt war. Das Interior-Leitmotiv hat allerdings nichts mit Religion zu tun, sondern mit dem "Big Bang", dem Urknall. Schließlich wird nirgendwo sonst so intensiv zur Entstehung des Weltalls geforscht wie in Genf - am berühmten CERN, dem weltgrößten Labor für Teilchenphysik. Die Nähe zum Ursprung der Welt gab die Richtung für die Innenausstattung des Hotels vor: Unendlichkeit, Naturkräfte und Lichtspektakel, Formen und Farben des Universums - kurz, die Welt der Physik lieferten die Ideen für Einrichtung, Materialien und kreative Raumgestaltung. Zu den Gemeinschaftsbereichen zählen die Gästeküche, die Game Zone mit Kicker- und Billardtisch und die Bar. Außerdem gibt es für alle Gäste eine Waschmaschine, einen Trockner, Gepäckraum und natürlich kostenloses WLAN. Das MEININGER Hotel Genève Centre Charmilles bietet außerdem die Möglichkeit, zu ermäßigtem Preis in einem benachbarten Fitnessstudio zu trainieren. Die Zimmerpreise beginnen im Doppelzimmer bei 43 CHF (39EUR) pro Person und Nacht und im geteilten Mehrbettzimmer pro Person und Nacht bei 32 CHF (29 EUR).

Größtes historisches Zentrum der Schweiz & 36 Museen

Die Altstadt bildet das Herzstück von Genf und ist das größte historische Zentrum der Schweiz. Hier befindet sich auch die große, romanisch-gotische Kathedrale St. Pierre. Nur ein paar Minuten Fußmarsch durch die Gassen der Altstadt sind es von der Kathedrale bis an das Ufer des Genfer Sees. Und hier wartet die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Genfs- der Jet d'Eau. Die bis zu 140 Meter hohe Wasserfontäne stößt rund 500 Liter Seewasser pro Sekunde in den Himmel und ist damit längst zum Wahrzeichen der Stadt geworden. Beliebt ist Genf aber auch für seinen Englischen Garten, den Rosengarten und die vielen anderen Parks und Gärten - 20 Prozent der Stadt sind Grünflächen. Kulturinteressierte finden in der wichtigsten Stadt der Westschweiz das preisgekrönte Museum für Völkerkunde, das Patek Philippe Museum für Uhren und Schmuck, das Maison Tavel, eine Museum über die Geschichte Genfs, und 33 weitere Museen.

Ehrgeizige Wachstumspläne mit weiteren Neueröffnungen in Innsbruck und Marseille

"Durch die Pandemie erlebt unsere Branche derzeit schwierige Zeiten und ist mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Wir konnten jedoch Prioritäten verschieben, die Digitalisierung und das Wachstum vorantreiben, darunter die fünf Neueröffnungen für 2021.", sagt CCO Doros Theodorou. Das MEININGER Hotel in Genf ist nach Zürich bereits das zweite seiner Art in der Schweiz. In Frankreich stehen in diesem Jahr nach der Neueröffnung des MEININGER Hotels in Bordeaux noch jenes in Marseille auf dem Plan. Und auch in Österreich eröffnet ein weiteres Haus im Sommer, das MEININGER Hotel Innsbruck Zentrum.

DIRECT LINK

> SCHLIEßEN

Es ist das zweite von gleich fünf Häusern, die MEININGER Hotels in diesem Jahr eröffnet und das dritte in Frankreich: das MEININGER Hotel Bordeaux Gare Saint-Jean. Im südlichen Stadtviertel der beliebten Weinstadt an der Garonne, unweit des Hauptbahnhofs können ab dem 26. Mai 2021 in insgesamt 162 Zimmern bis zu 493 Personen beherbergt werden. Mit diesem Projekt zeigt die Hotelgruppe erneut, dass sie ihre ehrgeizigen Wachstumspläne auch während der Pandemie weiter vorantreibt.

zur Mitteilung

Es ist das zweite von gleich fünf Häusern, die MEININGER Hotels in diesem Jahr eröffnet und das dritte in Frankreich: das MEININGER Hotel Bordeaux Gare Saint-Jean. Im südlichen Stadtviertel der beliebten Weinstadt an der Garonne, unweit des Hauptbahnhofs können ab dem 26. Mai 2021 in insgesamt 162 Zimmern bis zu 493 Personen beherbergt werden. Mit diesem Projekt zeigt die Hotelgruppe erneut, dass sie ihre ehrgeizigen Wachstumspläne auch während der Pandemie weiter vorantreibt.

Hybrid-Konzept mit verschiedenen Zimmertypen und vielen Gemeinschaftsräumen

Selbstverständlich bleibt die Hotelkette auch in Bordeaux ihrem Hybrid-Konzept treu. Das neue Hotel bietet 162 Zimmer mit 2, 3, 4 oder 6 Betten. Und auch die Ausstattung ist wie gewohnt: Es gibt eine große Gemeinschaftsküche, kostenloses WLAN, Waschmaschine und Trockner für die Gäste - und besonders geeignet für Familien mit Kindern -, eine Kinderspielecke und die in allen Häusern so beliebte Game Zone mit Kicker und Billardtisch. "Das hybride Hotelkonzept von MEININGER bedient eine breite Zielgruppe von Backpackern und Familien bis hin zu Geschäftsreisenden und Schulklassen. Die flexible Zimmerstruktur mit Zwei- und Mehrbettzimmern mit bis zu 6 Betten gleicht Marktschwankungen aus und ermöglicht eine maximale betriebliche Effizienz in Spitzenzeiten", sagt Doros Theodorou, CCO der MEININGER Hotels. "Dieses erfolgreiche Hospitality-Konzept planen wir auch in Zukunft europaweit weiter auszubauen. "

Nach Bordeaux folgen 2021 auch Eröffnungen in Österreich und der Schweiz

"Wir freuen uns auf die diesjährigen Neueröffnungen, die mit unserem Markteintritt in der Schweiz, im Mai in Zürich begonnen haben", sagt Doros Theodorou. Das MEININGER Hotel Bordeaux Gare Saint-Jean ist nach Paris und Lyon das dritte Haus, das innerhalb von nur eineinhalb Jahren in Frankreich eröffnet. "In den schwierigen Zeiten für die Hotellerie in 2020 und 2021 konnten wir unsere Prioritäten verschieben und den Fokus auf Projekte in der Digitalisierung legen, haben es aber auch geschafft, die Dynamik unserer Eröffnungsprogramme beizubehalten", sagt Theodorou. Zu Ende 2021 soll noch ein viertes Hotel in Frankreich folgen - in Marseille. Es entsteht im Stadtteil La Joliette des 2. Arrondissements, nördlich des Alten Hafens. La Joliette ist Zentrum des größten Stadterneuerungsprojekts Frankreichs "Euroméditerranée", das für die Modernisierung und Umstrukturierung des Stadtzentrums und ehemaligen Industriehafens steht und damit der perfekte Standort für ein innovatives MEININGER Hotel ist. Nach Zürich, Bordeaux und Marseille stehen noch zwei weitere MEININGER-Hotelneueröffnungen in diesem Jahr an: Innsbruck und Genf.

Vom Rotlichtviertel zum angesagten Stadtteil

Das neue MEININGER Hotel Bordeaux Gare Saint-Jean liegt im südlichen Stadtviertel St. Jean, einem ehemaligen Rotlichtviertel, das sich längst zu einem aufstrebenden und beliebten Kulturzentrum mit vielen Restaurants, Bars, Märkten, Bistros und Nachtclubs entwickelt hat. Mit den Straßenbahnlinien C und D sowie sechs Buslinien erreicht man in kürzester Zeit unter anderem das weltgrößte digitale Kunstzentrum Bassins de Lumières oder das interaktive Weinmuseum Cité du Vin. Und auch der Flughafen Merignac ist durch die Buslinie 1 ab der Station Peyronnet direkt angebunden.

Eine Stadt zwischen Weinbergen, Kultur und Architektur

Bordeaux ist nicht nur eine Stadt für all jene, die den weltberühmten Wein lieben, der in den Weinbergen der Umgebung wächst, sondern auch für Besucher der wichtigen Weinmesse Vinexpo und anderer internationaler Kongresse. Zunehmend besuchen auch viele Kultur- und Architekturbegeisterte die Hafenstadt in Frankreichs Südwesten, im Departement Gironde. Immerhin haben die 350 historischen Denkmäler und Sehenswürdigkeiten der Altstadt 2007 zur Anerkennung als UNESCO-Welterbe verholfen. Dazu gehören unter anderem die Esplanade des Quinconces, mit ihren 126.000 Quadratmetern der größte innerstädtische Platz Europas, die Cathedrale St. André, der ehemalige Rathausturm mit seiner fast acht Tonnen schweren Glocke oder die fast 80 Meter breite Uferpromenade an der Garonne, an der sich ein Repräsentationsbau an den anderen reiht. Das historische Ensemble Bordeauxs gilt als das größte und schönste Frankreichs. In nur 15 Gehminuten können die Gäste des neuen MEININGER Hotels dieses Zentrum erreichen und besonders schöne Urlaubsbilder zum Beispiel auf der Place de la Bourse arrangieren, wo ein riesiger, betretbarer Wasserspiegel auf beeindruckende Weise das gesamte Ensemble reflektiert.

DIRECT LINK

> SCHLIEßEN

Die Saison der Neueröffnungen startet MEININGER Hotels im Mai gleich mit einem Markteintritt: In Zürich öffnet die Hotelkette ihr erstes Haus in der Schweiz. Ein zweites Hotel folgt im Juni in der Westschweiz, in Genf. Die Eröffnung des 174-Zimmer-Hotels im nachhaltigen Quartier Greencity am Rande von Zürich markiert aber nicht nur den Markteintritt in ein neues Land, sondern auch den Start von insgesamt fünf Neueröffnungen im Pandemiejahr 2021.

zur Mitteilung

Die Saison der Neueröffnungen startet MEININGER Hotels im Mai gleich mit einem Markteintritt: In Zürich öffnet die Hotelkette ihr erstes Haus in der Schweiz. Ein zweites Hotel folgt im Juni in der Westschweiz, in Genf. Die Eröffnung des 174-Zimmer-Hotels im nachhaltigen Quartier Greencity am Rande von Zürich markiert aber nicht nur den Markteintritt in ein neues Land, sondern auch den Start von insgesamt fünf Neueröffnungen im Pandemiejahr 2021. Dieses Wachstum in bestehenden und neuen Märkten hat für MEININGER Hotels neben der Digitalisierung, Verschlankung der Organisation und Nachhaltigkeit oberste Priorität.

Limmat, Zürichsee, Uetliberg, Großbanken und Uhrenläden - die größte Stadt der Schweiz ist bekannt für ihre schöne Lage und die sprichwörtliche schweizerische Wirtschaft. Trotz hoher Lebenshaltungskosten gilt Zürich als Stadt mit einer extrem hohen Lebensqualität. Neben schicken Geschäften gibt es in der Stadt an der Limmat auch eine lebendige Kunstszene und viele Freizeitmöglichkeiten. Wer hier lebt, kann sich glücklich schätzen. Wer hier Urlaub macht auch, denn Zürich ist immer eine Reise wert. "Und Dank MEININGER gibt es jetzt auch günstige Unterkünfte in Zürich - ohne Abstriche bei Service und Komfort", sagt Doros Theodorou, CCO der MEININGER Hotels. Bei einem Spaziergang durch die sehenswerten Gassen der Altstadt kommt man am Lindenhof, dem Rathaus und dem Grossmünster vorbei. Vom Bürkliplatz kann man den traumhaften Blick über den See bis zu den Gipfeln der Schweizer Alpen genießen. Kulturinteressierte besuchen das Opernhaus Zürich, eines der 14 Kunstmuseen oder das Cabaret Voltaire, in dem 1916 der Dadaismus entstand.

Von der nachhaltigen Greencity in zehn Minuten in die Altstadt

Das neue MEININGER Hotel Zürich liegt am Bahnhof Zürich-Manegg im nachhaltigen Quartier Greencity. In rund zehn Minuten ist man mit der S-Bahn im Stadtzentrum, in 30 Minuten am Flughafen Zürich Kloten. In Greencity ist der Name Programm, die Versorgung findet zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen statt, das umweltfreundliche Mobilitätskonzept bietet unter anderem zwei Carsharing-Standorte und zehn Prozent der Parkplätze sind für Elektrofahrzeuge reserviert. "Greencity wird sich vom Vorzeigeprojekt für nachhaltige Stadtquartiere zum etablierten Wohn-, Arbeits- und Lebensraum entwickeln, es wird hoffentlich noch vielen urbanen Bauvorhaben als Vorbild dienen und für den Beweis stehen, dass Lebensqualität und Verantwortung sehr gut vereinbar sind", sagt Theodorou. Schon jetzt entstehen in dem grünen Stadtviertel kontinuierlich neue Restaurants, Cafés, Geschäfte und Wohnungen - die alle die gleiche nachhaltige Vision teilen. Und vor der Haustüre liegen die grünen Hänge des Sihltals, die mit ihren weitläufigen Wanderwegen zu schönen Ausflügen in die Schweizer Bergwelt einladen.

Wo der Dadaismus das Hybrid-Konzept ergänzt

In dem vom renommierten Zürcher Architekturbüro Gigon/Guyer entworfenen Hotelneubau befinden sich auf sechs Etagen 174 Zimmer mit insgesamt 582 Betten. Getreu dem MEININGER Hybrid-Konzept gibt es neben Dopplezimmern auch 3-, 4- und 6-Bett-Zimmer. Selbstverständlich ist das neue Hotel - passend zu seinem Standort - mit den Nachhaltigkeitszertifizierungen LEED Platinum und greenproperty Silber ausgezeichnet. Beim Interior Design stand der Kunststil des Dadaismus Pate. Mit ungewöhnlichen Möbeln, Dekorationen und Designelementen wird hier auf die Kunstrichtung des frühen 20. Jahrhunderts angespielt, die ungehemmte Fantasie fördern und Irrationalität ausdrücken soll. Wie in jedem MEININGER Hotel gibt es auch in Zürich eine Gästeküche, eine Game-Zone mit Kickertisch,

Waschmaschine, Trockner, Gepäckraum, kostenloses WLAN, eine Bar und verschiedene Karten- und Brettspiele zum Ausleihen.

Erschwingliche Lösungen für eine erhöhte Nachfrage

Warum sich MEININGER für den Markteintritt in der Schweiz entschieden hat, erklärt der CCO des Unternehmens, Doros Theodorou, so: "In den vergangenen Jahren ist viel Angebot in den Zürcher Hotelmarkt gekommen und hat auf die Preise und Auslastungen gedrückt. Die Schaffung neuer Nachfragegeneratoren, wie etwa städtebauliche Projekte in Zürich West und der Europaallee, sowie wachsendes Passagieraufkommen am Zürich Airport ließ die Nachfrage wachsen. Dieser Trend wird sich trotz Pandemie fortsetzen. Die langfristige Perspektive ist positiv. Ferner erschließen wir mit unserem Produkt neue Gästesegmente, für die bislang eine Übernachtung in Zürich wenig erschwinglich war. Die internationale Bekanntheit als bedeutender Finanzplatz und Unternehmenssitz sowie die hohe Attraktivität als Tourismusdestination bedeuten stabile Aussichten in einem sicheren Umfeld. Last but not least ist Zürich ein großer Name vor allem auch bei amerikanischen und asiatischen Besuchern, und diese Zahlen werden weiterhin ansteigen. Die Entwicklungen des Zürcher Hotelmarktes der vergangenen Jahre haben wir genauestens analysiert und in unsere konservativen Kalkulationen einfließen lassen."

Auf Zürich folgen Innsbruck, Bordeaux, Genf und Marseille

Das MEININGER Hotel Zürich ist das erste seiner Art in der Schweiz. Im Juni wird ein zweites Haus in Genf eröffnet. In Frankreich stehen in diesem Jahr die Neueröffnungen von MEININGER Hotels in Bordeaux und Marseille an, in Österreich eröffnet im Sommer das MEININGER Innsbruck. "Wir freuen uns auf die diesjährigen Neueröffnungen und planen unsere ambitionierte Expansion in Europa auch langfristig fortzusetzen", sagt der CCO der MEININGER Hotels.

DIRECT LINK

> SCHLIEßEN

Expansion, Markteintritt und weitere Hotelprojekte in der Pipeline – die MEININGER Hotels realisieren ihre angekündigten Wachstumspläne. Im Zuge des Voranschreitens der Hotelgruppe stehen Investitionen in Digitalisierung und Nachhaltigkeit sowie Prioritäten bei der Schaffung einer schlankeren Organisation ganz oben auf der Liste, die während des Lockdowns vorangebracht werden.

zur Mitteilung

 Expansion, Markteintritt und weitere Hotelprojekte in der Pipeline - die MEININGER Hotels realisieren ihre angekündigten Wachstumspläne. Im Zuge des Voranschreitens der Hotelgruppe stehen Investitionen in Digitalisierung und Nachhaltigkeit sowie Prioritäten bei der Schaffung einer schlankeren Organisation ganz oben auf der Liste, die während des Lockdowns vorangebracht werden.

Trotz europaweiter Reisebeschränkungen und einer Zimmerbelegungsrate in europäischen Hotels von insgesamt nur 30 Prozent im Vergleich zu 2019 konnten die MEININGER Hotels im vergangenen Jahr 1,3 Millionen Betten verkaufen. "Zugegeben, verursacht durch die Pandemie, erlebt unsere Branche derzeit harte Zeiten und ist mit vielen Herausforderungen konfrontiert", sagt Doros Theodorou, CCO der MEININGER Hotels. "Beim Blick auf die positiven Aspekte des letzten Jahres sehen wir jedoch, dass wir die Prioritäten relativ kurzfristig zum Vorteil unseres Unternehmens verschieben konnten und die Ausfallzeit genutzt haben, um zahlreiche interne Digitalisierungsprojekte und weitere Projekte zu realisieren. Auch haben wir unser Programm an Neueröffnungen und die Entwicklung einer schlankeren Organisation vorangetrieben. MEININGER Hotels werden in der ersten Jahreshälfte in Zürich, Genf, Bordeaux und in Innsbruck eröffnen."

Ein MEININGER Hotel für die österreichische Alpenmetropole Innsbruck

Nach den Umbauarbeiten an dem Gebäude gegenüber der Innsbrucker Universitätsbibliothek wird im Sommer 2021 nach Wien und Salzburg bereits das fünfte MEININGER Hotel in Österreich eröffnet. Die 74 Zimmer mit insgesamt 259 Betten und der eigene Ski- und Bikeraum werden auch sportlich ambitionierte Gäste in das neue Hotel in der Alpenstadt ziehen.

Markteintritt in der Schweiz mit je einem Haus in Zürich und in Genf

Mit den neuen Hotels in Zürich und Genf vollzieht MEININGER 2021 den Markteintritt in den umkämpften schweizerischen Markt. Die Eröffnung beider MEININGER Hotels ist für den Sommer 2021 geplant.

Das Zürcher Hotel mit seinen 174 Zimmern und 582 Betten entsteht im neuen nachhaltigen Stadtquartier Greencity im Süden der Stadt, unweit der beliebten Naherholungsgebiete an der Sihl, einem Nebenfluss der Limmat. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist man vom MEININGER Hotel Zürich schnell und umweltfreundlich in der Innenstadt, außerdem gibt es zwei Carsharing-Angebote in unmittelbarer Nachbarschaft des Hotels. Greencity wird zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen versorgt.

Im französischsprachigen Teil der Schweiz, in Genf, entstehen 104 neue Zimmer mit insgesamt 368 Betten unter Regie der MEININGER Hotels. Der Standort in der zweitgrößten Stadt der Schweiz nimmt einen wichtigen Platz im MEININGER-Portfolio ein, schließlich ist Genf nicht nur diplomatisches Zentrum, sondern auch internationaler Schauplatz der Wissenschaft. Der Genfer See, die Museen und anderen kulturellen Attraktionen sowie die Nähe zu den Schweizer und Französischen Alpen ziehen zusätzlich Publikum an.

Zwei neue MEININGER Hotels in Frankreich – Bordeaux und Marseille

Mit dem Hotelneubau in Bordeaux eröffnet voraussichtlich im Mai 2021 in Frankreich das dritte MEININGER Hotel innerhalb von nur eineinhalb Jahren (Lyon und Paris wurden Ende 2019 eröffnet). Das neue Hotel liegt in der Nähe des Hauptbahnhofs und bietet den Gästen 173 Zimmer mit 526 Betten. Entworfen wurde der Bau vom französischen Architekten Patrick Arotcharen, der Teile der alten Fassade eines ehemaligen Gebäudes in den Neubau integrierte. Für Frankreich ist 2021 ein weiterer Standort in Planung: Ende des Jahres sollen sich die Türen des MEININGER Hotels in Marseille erstmalig öffnen.

„Das Hybridkonzept der MEININGER Hotels unterscheidet sich von anderen Hotelmarken auf dem nationalen und internationalen Markt. Wir sprechen Freizeit- und Geschäftsreisende, Backpacker, Gruppen und Familien an”, sagt CCO Doros Theodorou. Die flexible Zimmerstruktur, kombiniert mit der Möglichkeit, auch nur ein Bett im Schlafsaal zu mieten, ermöglicht MEININGER die Ansprache mehrerer Gästesegmente zu jeder Saison. „Besonders im Segment preissensibler Gäste sehen wir in allen Märkten, also auch in der Schweiz, weiterhin enormes Wachstumspotenzial”, sagt Theodorou.

Investitionen und Expansionen bestimmen die Zukunft

Auch in andere Märkte will MEININGER Hotels zukünftig investieren. Doros Theodorou: „Wir freuen uns auf die diesjährigen Neueröffnungen und planen unsere ambitionierte Expansion in Europa auch langfristig fortzusetzen – das einzigartige Hybridkonzept von MEININGER bieten uns die Möglichkeit dazu.”

DIRECT LINK

> SCHLIEßEN

MEININGER Hotels freut sich, die Ernennung von Ajit Menon zum Interim Chief Executive Officer bekannt zu geben. Menon folgt auf Hannes Spanring, der Ende April das Unternehmen verlassen hat. Neu ist außerdem Andrew Scott als Chief Financial Officer.

zur Mitteilung
Hotel in Paris zentrum

MEININGER Hotels freut sich, die Ernennung von Ajit Menon zum Interim Chief Executive Officer bekannt zu geben. Menon folgt auf Hannes Spanring, der Ende April das Unternehmen verlassen hat. Neu ist außerdem Andrew Scott als Chief Financial Officer.

Ajit Menon verfügt über langjährige Erfahrung in leitenden Führungspositionen in verschiedenen Bank- und Finanzinstitutionen. Er kann eine beeindruckende Erfolgsbilanz in Bezug auf Wachstum und Wertschöpfung vorweisen. Menon ist seit 2019 als CEO von Holidaybreak tätig, dem Anteilseigner von MEININGER Hotels, er war seit 2013 bereits stellvertretender CEO von Holidaybreak. Seit Juni 2015 ist er Mitglied der Geschäftsführung von MEININGER Hotels.

Andrew Scott, neuer CFO der MEININGER Hotels, ist seit Februar 2020 im Unternehmen und verfügt über umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Finanzierung, Kapitalallokation und Geschäftsumwandlung, die er in leitenden Positionen bei globalen Finanz- und Dienstleistungsunternehmen gesammelt hat. Andrew Scott hatte zuvor Führungspositionen bei Private-Equity- und Aktiengesellschaften inne, zuletzt als CFO für The Resort Group, einen Entwickler und Betreiber von exklusiven Hotelanlagen. Weitere Erfahrungen sammelte er bei Travelex und Hilton Group PLC (Ladbrokes). Bei Arthur Andersen & Co. wurde Andrew Scott zum Wirtschaftsprüfer ausgebildet.

Ajit Menon und Andrew Scott ergänzen das restliche Führungsteam der MEININGER Hotels, das aus Thomas Hagemann, COO, Doros Theodorou, CCO, und Clare Gates, HRD, besteht.

"MEININGER Hotels ist bestens positioniert, um die Herausforderungen der aktuellen Situation zu meistern und hat die volle Unterstützung seines Anteilseigners SSG Capital", sagt Menon. "MEININGER Hotels und seine Tochtergesellschaften haben derzeit keine Bankverbindlichkeiten. Die Gruppe ist bestrebt, ihre Bilanz weiter zu stärken, indem sie in den nächsten Wochen Mittel von ihren Anteilseignern und Banken aufnimmt. Wir beobachten weiterhin die Entwicklungen in allen Ländern, in denen wir tätig sind, und arbeiten aktiv mit unseren Mitarbeitern, Partnern, Vermietern und den Regierungsbehörden in all unseren Märkten zusammen. Unser einzigartiges Geschäftsmodell beruht auf Belastbarkeit und Flexibilität. Dies ermöglicht es uns, auf dynamische Bedingungen zu reagieren und uns auch weiterhin an die sich ändernden Marktbedürfnisse anzupassen, um den zukünftigen Erfolg von MEININGER zu sichern", fügt Menon hinzu.

DIRECT LINK

> SCHLIEßEN

MEININGER verstärkt seine Präsenz in den nordischen Ländern: Nach der dänischen Hauptstadt Kopenhagen wird die Hotelgruppe voraussichtlich ab Sommer 2022 auch in Finnland vertreten sein und hat hierfür einen Vertrag für ihr erstes Objekt in der Trendmetropole Helsinki unterzeichnet. Der 194 Zimmer umfassende Neubau wird in der neu entstehenden "Wood City" in Helsinkis Stadtteil Jätkäsaari errichtet. Die Unterzeichnung für das Hotel in Finnland ist Teil der Wachstumspläne, in den kommenden fünf Jahren die Bettenzahl zu verdreifachen und damit ein Europa-übergreifendes Netzwerk mit einer tieferen Durchdringung in mehreren Kernmärkten zu schaffen.

zur Mitteilung
MEININGER Hotel in Helsinki

MEININGER verstärkt seine Präsenz in den nordischen Ländern: Nach der dänischen Hauptstadt Kopenhagen wird die Hotelgruppe voraussichtlich ab Sommer 2022 auch in Finnland vertreten sein und hat hierfür einen Vertrag für ihr erstes Objekt in der Trendmetropole Helsinki unterzeichnet. Der 194 Zimmer umfassende Neubau wird in der neu entstehenden "Wood City" in Helsinkis Stadtteil Jätkäsaari errichtet. Die Unterzeichnung für das Hotel in Finnland ist Teil der Wachstumspläne, in den kommenden fünf Jahren die Bettenzahl zu verdreifachen und damit ein Europa-übergreifendes Netzwerk mit einer tieferen Durchdringung in mehreren Kernmärkten zu schaffen.

Finnland und seine Hauptstadtregion haben sich in den vergangenen Jahren zu einem wahren Touristenmagneten entwickelt. Nach Rekord-Wachstumszahlen in 2017 ist die Anzahl der Übernachtungen ausländischer Reisender im Tourismusjahr 2018 mit einer neuen Bestmarke von 6,8 Millionen weiter gestiegen. "Im Ranking der gefragtesten nordischen Urlaubsdestinationen verzeichnet Finnland anhaltend neue Rekorde", so Hannes Spanring, CEO von MEININGER Hotels. "Denn obwohl in den vergangenen acht Jahren die Zahl der Übernachtungen jährlich um knapp fünf Prozent gestiegen ist, ist das Zimmerangebot nicht im selben Maße gewachsen. Bedarf gibt es besonders im Hostel-, Economy- und Budgetsegment. Für MEININGER Hotels mit seinem Hybrid-Hotel-Konzept ergibt sich somit ein enormes Potenzial in der finnischen Hauptstadt."

Nachhaltige Toplage

Das neue MEININGER Hotel wird in der sogenannten "Wood City" im Südwesten Helsinkis errichtet. "Der unterzeichnete Vertrag wird die letzte Phase des Stadtentwicklungsprojekts 'Wood City' einleiten. 'Wood City' verfügt über eine optimale Verkehrsanbindung und ist damit ein hervorragender Standort für ein Hotel. Es verbindet finnischen Holzbau, nachhaltige Entwicklung und städtische Gemeinschaft", sagt Juha Toimela, Executive Vice President von SRV, dem finnischen Projektentwickler. Das neu entstehende Quartier im Stadtviertel Jätkäsaari wird bis 2022 fertiggestellt sein und ist eines der Prestigeprojekte der finnischen Hauptstadt im Hinblick auf Materialien und Nachhaltigkeit: Wo sich einst ein großer Containerhafen mit Lagerhäusern befand, entsteht ein Stadtentwicklungsprojekt, das komplett aus Holz gebaut ist und den neuesten Stand der umweltfreundlichen Bautechnik repräsentiert. Die bis zu acht Stockwerke hohen Gebäude gruppieren sich um einen begrünten Innenhof und werden Finnlands größtes Viertel aus Holz bilden. "Das MEININGER Hotel Helsinki ist Teil von 'Wood City', das finnischen Holzbau, nachhaltige Entwicklung und städtische Gemeinschaft raffiniert vereint. Wir freuen uns, Teil dieses außergewöhnlichen Architekturprojekts in der Hauptstadt zu sein und das homogene Übernachtungsangebot, das überwiegend aus Drei- sowie Viersternehotels und nur wenigen Hostels besteht, zu erweitern. Das MEININGER Hotel Helsinki bekräftigt auch unsere Expansionspläne im nordischen Raum. In naher Zukunft streben wir außerdem Markteintritte in den finnischen Nachbarländern Schweden und Norwegen an", so Hannes Spanring, CEO MEININGER Hotels.

Das MEININGER Hotel Helsinki wird 194 Zimmer und 648 Betten verteilt auf sieben Etagen mit einer Bruttogeschossfläche von insgesamt 7.900 Quadratmetern umfassen. "Helsinki ist gleichermaßen bei Freizeit- und Geschäftsreisenden gefragt", fügt Spanring hinzu. "Mit unserem Hybrid-Konzept, das die USPs von Hotels und Hostels vereint, können wir sehr individuell auf die Bedürfnisse unserer Zielgruppen eingehen. So wird das MEININGER Hotel Helsinki über Zwei-, Drei- und Vierbettzimmer sowie über großzügig gestaltete öffentliche Bereiche verfügen. Die Lobby, Game Zone sowie den Bar- und Loungebereich gestalten wir so, dass ein Community-Charakter entsteht und Gäste in gemütlicher Atmosphäre entspannen und auch interagieren können."

Mit einer Tramstation direkt vor der Tür und einer fußläufig entfernten U-Bahn-Station ist das neue MEININGER Hotel optimal an den öffentlichen Nahverkehr angebunden und auch der Hafen ist nur einen kurzen Spaziergang entfernt. MEININGER-Gäste erreichen innerhalb einer halben Stunde den Flughafen Helsinki und in wenigen Minuten die Innenstadt, mit ihren zahlreichen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten wie dem Linnanmäki-Vergnügungspark, dem Dom von Helsinki, der Temppeliaukio-Felsenkirche oder der Suomenlinna - eine der größten Seefestungen der Welt. Aber auch das Viertel Jätkäsaari selbst bietet viel Sehenswertes, wie Helsinkis größtes Kulturzentrum - die Cable Factory. Drei Museen, Ateliers, Tanz- und Theaterräume sowie Restaurants und Bars haben sich in der ehemaligen Kabelfabrik angesiedelt.

Starkes Wachstumsjahr

Insgesamt sechs Neueröffnung verzeichnet die MEININGER Hotelgruppe in 2019, zuletzt in Lyon am 20. November 2019. Kurz zuvor, am 9. Oktober, feierte die MEININGER Hotelgruppe mit der Eröffnung des MEININGER Hotel Paris Porte de Vincennes den Markteintritt in Frankreich. Am 6. August 2019 weihte das Unternehmen mit dem MEININGER Hotel Bruxelles Gare du Midi sein zweites Haus in Belgien ein. Dem gingen die Inbetriebnahmen des MEININGER Hotel Heidelberg Hauptbahnhof am 24. Juli, des MEININGER Hotel München Olympiapark am 25. März sowie des MEININGER Hotel Budapest Great Market Hall am 18. März voraus. Erst kürzlich unterzeichnete MEININGER Hotels Verträge für neue Markteintritte in Israel und Polen: Voraussichtlich 2024 wird in Tel Aviv das erste Haus im Nahen Osten eröffnen. Bis Ende 2022 wird das MEININGER Hotel in Warschau fertiggestellt sein.

DIRECT LINK

> SCHLIEßEN

Erst Anfang Oktober feierte MEININGER Hotels mit der Eröffnung des MEININGER Hotel Paris Porte de Vincennes, und dem damit einhergehenden Markteintritt in Frankreich, einen Meilenstein seiner internationalen Wachstums- und Expansionsstrategie. Nun legt die Hotelgruppe nach: Nur knapp zwei Monate nachdem das Pariser MEININGER Hotel seine Pforten geöffnet hat, folgt nun mit dem MEININGER Hotel Lyon Centre Berthelot das zweite Hotel auf dem französischen Markt in Kooperation mit Covivio. Die MEININGER Hotelgruppe bekräftigt damit ihren Anspruch, in Frankreich Marktführer im Hybrid-Hotel-Segment zu werden.

zur Mitteilung
MEININGER Hotel Lyon Centre Berthelot

Erst Anfang Oktober feierte MEININGER Hotels mit der Eröffnung des MEININGER Hotel Paris Porte de Vincennes, und dem damit einhergehenden Markteintritt in Frankreich, einen Meilenstein seiner internationalen Wachstums- und Expansionsstrategie. Nun legt die Hotelgruppe nach: Nur knapp zwei Monate nachdem das Pariser MEININGER Hotel seine Pforten geöffnet hat, folgt nun mit dem MEININGER Hotel Lyon Centre Berthelot das zweite Hotel auf dem französischen Markt in Kooperation mit Covivio. Die MEININGER Hotelgruppe bekräftigt damit ihren Anspruch, in Frankreich Marktführer im Hybrid-Hotel-Segment zu werden.

Die Eröffnung des Lyoner Hauses erfolgt pünktlich zu einem der bekanntesten Spektakel der Region, dem "Fête des Lumières", das vom 5. bis 8. Dezember 2019 stattfindet. Bei dem berühmten Lichterfest kommen alljährlich Lichtkünstler aus aller Welt in Frankreichs drittgrößter Stadt zusammen, um sich gegenseitig mit strahlenden Installationen zu übertreffen.

"Die Eröffnung des MEININGER Hotel Lyon Centre Berthelot ist ein wichtiger Schritt für unser Ziel, bis Anfang 2022 mehr als 2.600 Betten auf dem französischen Markt zu bewirtschaften", sagt Hannes Spanring, CEO von MEININGER Hotels. "Seit Oktober betreiben wir mit dem MEININGER Hotel Paris Porte de Vincennes unser erstes Haus in Frankreich und wir freuen uns, nach nur zwei Monaten und pünktlich zur "Fête des Lumières", eine der wichtigsten Veranstaltungen der Stadt, die Gäste aus dem In- und Ausland anzieht, das zweite MEININGER Hotel des Landes eröffnet zu haben", so Spanring und ergänzt: "Mit unserem branchenweit einzigartigen Hybrid-Hotel-Konzept bieten wir ein in Frankreich bislang nicht existentes Unterkunftsangebot, sind also Pionier und ernst zu nehmender, neuer Player auf diesem Markt. Unser Ziel ist es, in Frankreich in den kommenden Jahren massiv zu wachsen. Bis Anfang 2022 eröffnen weitere MEININGER Hotels in Marseille und Bordeaux. Und wir arbeiten an der Erschließung weiterer Destinationen wie beispielsweise Straßburg oder Toulouse."

Viel Raum für Licht

Licht spielt auch im Interior Design des siebenstöckigen Neubaus eine entscheidende Rolle. Inspiriert vom jährlichen Lichterfestival und den aus Lyon stammenden Brüdern Lumière, den Erfindern des Films, ist Licht das bestimmende gestalterische Thema des Hotels, welches von Axel Schoenert Architects entwickelt wurde. Auf allen Etagen prägen außergewöhnliche Lichtinstallationen und Farbspiele das Raumkonzept und schaffen eine kreative Atmosphäre. Insgesamt verfügt das Hotel über 169 Zimmer mit 590 Betten auf einer Bruttogeschossfläche von über 5.360 Quadratmetern. 24-Stunden-Rezeption, Lobby, Frühstücksbereich, Außenterrasse, Bar sowie die MEININGER-typische Gästeküche und Game Zone finden Reisende im Erdgeschoss. In der Tiefgarage stehen Hotelgästen zudem 78 Parkplätze zur Verfügung.

Das Projekt wurde mit MEININGERs Entwicklungspartner Covivio, europäischer Marktführer für Hotelinvestments, realisiert. "Nach Paris im Oktober stärkt diese zweite französische Eröffnung das europäische Abenteuer, auf dem wir uns mit MEININGER Hotels befinden. Unsere Aufgabe ist es, sie bei ihrer Entwicklung in europäischen Großstädten zu unterstützen und ein neues Kundenerlebnis zu bieten. Der Hotelmarkt in Lyon, auf dem Covivio bereits präsent ist, ist sehr dynamisch und das MEININGER-Konzept unterscheidet sich vom bestehenden Angebot", ergänzt Dominique Ozanne, stellvertretender CEO Covivio.

Hotspot für Freizeit- und Geschäftsreisende

Jedes Jahr lockt die Metropole, deren Innenstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, über fünf Millionen Besucher an und gehört damit zu einer der beliebtesten Destinationen für Städtereisende in Frankreich. Aber auch für Handel und Wirtschaft ist die Hauptstadt der Region Rhône Alpes internationale Drehscheibe. Nach Paris ist Lyon das zweitbeliebteste Wirtschaftszentrum Frankreichs. Im Zeitraum 2009 bis 2014 erfolgten 65 Prozent der Hotelaufenthalte aufgrund einer Geschäftsreise.

"Lyon ist nach Paris der zweitwichtigste Business Hub des Landes", erläutert Doros Theodorou, CCO von MEININGER Hotels. "Wir erwarten in Lyon daher ein größeres Segment an Business-Gästen, als in anderen MEININGER-Städten. Nichtsdestotrotz finden sich auch im MEININGER Hotel Lyon Centre Berthelot, wie für MEININGER typisch, Mehrbettzimmer. Unser Mix aus dem Besten der zwei Welten - Hotel und Hostel - ist einzigartig und verschafft uns einen Wettbewerbsvorteil in der Branche. Gäste profitieren von hohem Komfort, niedrigen Preisen und einer einmaligen Atmosphäre mit einem klaren Fokus auf Gemeinschaft", so Theodorou weiter.

Das MEININGER Hotel Lyon Centre Berthelot befindet sich im 7. Arrondissement, einem durch die Nähe zur Université Lumière Lyon 2 jungen und kreativen Viertel. Nah an den Ufern der Rhône gelegen, ist das Haus idealer Ausgangspunkt, um die vielen Highlights der Stadt zu erkunden. Dank Metro und Straßenbahn, die sich nur wenige Schritte vom Hotel entfernt befinden, sind die Kathedrale von Lyon oder die Basilika Notre-Dame de Fourvière schnell zu erreichen und auch der Place des Jacobins sowie das Musée des Confluences und das Lyoner Musée des Beaux-Arts liegen in unmittelbarer Nähe.

Alle Zeichen stehen auf Wachstum

Für die Hotelgruppe ist es bereits die sechste Neueröffnung in diesem Jahr. Am 9. Oktober 2019 feierte die MEININGER Hotelgruppe mit der Eröffnung des MEININGER Hotel Paris Porte de Vincennes den Markteintritt in Frankreich. Am 6. August 2019 weihte das Unternehmen mit dem MEININGER Hotel Bruxelles Gare du Midi sein zweites Haus in Belgien ein. Dem gingen die Inbetriebnahmen des MEININGER Hotel Heidelberg Hauptbahnhof am 24. Juli, des MEININGER Hotel München Olympiapark am 25. März sowie des MEININGER Budapest Great Market Hall am 18. März voraus. Erst kürzlich unterzeichnete MEININGER Hotels Verträge für neue Markteintritte in Israel und Polen: Voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2024 wird in Tel Aviv das erste Haus im Nahen Osten eröffnen. Bis Ende 2022 wird das MEININGER Hotel in Warschau fertiggestellt sein. 15 gesicherte Hotelprojekte befinden sich aktuell in der Planung. Im Zuge der Internationalisierung und den geplanten Markteintritten in den USA, Island und der Schweiz im Jahr 2021 ist es das Ziel der MEININGER Hotels, international bis zum Jahr 2024 insgesamt 35.000 Betten zu bewirtschaften.

DIRECT LINK

> SCHLIEßEN

MEININGER erreicht einen neuen Meilenstein in seiner Expansion: Die Hotelgruppe hat einen Vertrag für ihr erstes Objekt in Tel Aviv unterzeichnet und kündigt den Markteintritt in Israel an. Die Unterzeichnung für das erste Hotel im Nahen Osten ist Teil der Wachstumspläne bis 2024 weltweit rund 35.000 Betten zu bewirtschaften. Das Hotel wird sich in einem 28-stöckigen Mehrzweckgebäude in der Levanda St 53 befinden und voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2024 eröffnen. Das Projekt wird mit einer israelischen Investorengruppe realisiert.

zur Mitteilung
Neues MEININGER Hotel in Tel Aviv

MEININGER erreicht einen neuen Meilenstein in seiner Expansion: Die Hotelgruppe hat einen Vertrag für ihr erstes Objekt in Tel Aviv unterzeichnet und kündigt den Markteintritt in Israel an. Die Unterzeichnung für das erste Hotel im Nahen Osten ist Teil der Wachstumspläne bis 2024 weltweit rund 35.000 Betten zu bewirtschaften. Das Hotel wird sich in einem 28-stöckigen Mehrzweckgebäude in der Levanda St 53 befinden und voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2024 eröffnen. Das Projekt wird mit einer israelischen Investorengruppe realisiert.

Im Jahr 2018 besuchten rund 4 Millionen Touristen Israel, eine Rekordzahl, die vor allem auf eine solide Marketingstrategie, den Infrastrukturausbau und die Zusammenarbeit mit ausländischen Reiseveranstaltern und Billig-Fluggesellschaften zurückgeht. Tel Aviv verzeichnete allein für vergangenes Jahr einen Anstieg der Besucher um 11 Prozent und seit vielen Jahren eine anhaltend steigende Nachfrage nach Unterkünften, insbesondere im Budgetsegment. „Die Expansion nach Israel eröffnet MEININGER Hotels großes Potenzial auf einem völlig neuen Markt“, so Hannes Spanring, CEO von MEININGER Hotels. „Wir sind das erste international agierende Hospitality-Unternehmen, welches das Hybrid-Hotelkonzept in den Nahen Osten trägt. Obwohl das Zimmerangebot in der Stadt über die letzten zehn Jahre immens gewachsen ist, sind besonders Unterkünfte im Hostel-, Economy- und Budgetsegment stark unterrepräsentiert. Wie für MEININGER Hotels typisch, erwarten wir auch in Tel Aviv hohe Zimmerauslastungsraten von 90 Prozent und mehr.“

MEININGER Hotel in 28-stöckigem Neubau in Tel Aviv-Jaffa

Das MEININGER Hotel Tel Aviv bietet 210 Zimmer und 800 Betten über die Stockwerke vier bis 15, mit einer exklusiven Lobby im Erdgeschoss. „Tel Aviv ist eine Stadt, die von Business- und Städtereisenden gleichermaßen besucht wird“, sagt Doros Theodorou, Chief Commercial Officer von MEININGER Hotels. „Unser Hybrid-Konzept, welches die besten Elemente von Hotel und Hostel vereint, bedient diese Mischung an Gästen in der Stadt sehr gut. Wir werden Zwei-, Drei-, Vier- und Sechsbettzimmern anbieten. In Tel Aviv realisieren wir ein MEININGER-typisches Hotel, das den zuverlässigen Service und die hochwertige Ausstattung eines Hotels mit den Vorzügen eines Hostels kombiniert, dazu gehören eine Gästeküche, eine Game Zone und großzügig gestaltete Aufenthaltsbereiche, in denen sich die Gäste treffen und interagieren können.“

Israels Tourismusminister Yariv Levin: "Im Rahmen der Politik des Tourismusministeriums, die Urlaubskosten in Israel zu senken und den Wettbewerb zu fördern, arbeiten wir intensiv daran, kostengünstige Hotelketten in Israel einzuführen. Ich freue mich, dass unsere Bemühungen Früchte tragen, und ich möchte MEININGER zu seiner Expansion nach Israel beglückwünschen. Dies ist ein Vertrauensbeweis für den israelischen Tourismus nach den Rekordzahlen im Incoming-Tourismus. Wir sind sicher, dass das erst der Anfang ist."

Amir Halevi, Generaldirektor des israelischen Tourismusministeriums: "Ich gratuliere der Hotelgruppe MEININGER zu ihrem Eintritt in die israelische Tourismusindustrie, welcher Ausdruck der globalen Bemühungen des Ministeriums für Tourismus ist, mit Unternehmern und Hotelketten zusammenarbeiten. Der Markteintritt der Hotelgruppe aus dem Bereich Low-Cost ist ein weiterer Schritt in der langfristigen Planung des  Tourismusministeriums zur Förderung des Budgettourismus in Israel. Dies ist das Ergebnis des sich ändernden Profils des heutigen Tourismus und der Notwendigkeit, Unterkunftsmöglichkeiten zu schaffen, die ‚für jedes Budget‘ geeignet sind, so dass ein breites Spektrum von Touristen in ganz Israel reisen und genießen kann".

Toplage in der Nähe des Ha’Hagana Bahnhofs

Das neue MEININGER Hotel befindet sich im Südosten von Tel Aviv, östlich des Stadtteils Neve Sha'anan und in Laufnähe zum Rothschild Boulevard und zum Stadtzentrum. Es ist hervorragend an den öffentlichen Nahverkehr angebunden: Der Bahnhof Ha’Hagana sowie der Zentrale Busbahnhof sind fußläufig in weniger als 10 Minuten zu erreichen. Der internationale Flughafen Ben Gurion ist nur 25 Minuten mit dem Auto entfernt, Direktzüge verkehren vom Bahnhof Ha’Hagana in 10 Minuten zum Flughafen, Jerusalem ist innerhalb von 45 Minuten zu erreichen. Gäste des neuen MEININGER Hotels in Tel Aviv können zudem bequem Jaffas Altstadt, die Strände des Stadt und andere Sehenswürdigkeiten erreichen – entweder zu Fuß oder per Bus. Mehrere Bushaltestellen, befinden sich weniger als 200 m vom Hotel. Beliebte Stadtteile wie Nahalat Binyamin und Florentin, die mit zahlreichen Cafés, Bars und Restaurants aufwarten, befinden sich ebenfalls in der näheren Umgebung des Hotels.

DIRECT LINK

> SCHLIEßEN

MEININGER Hotels hat heute einen Vertrag für ein neues Hotelobjekt in Liverpool unterzeichnet und untermauert somit seinen Anspruch, im Vereinigten Königreich weiter zu wachsen.

zur Mitteilung
Neues MEININGER Hotel in Liverpool

MEININGER Hotels hat heute einen Vertrag für ein neues Hotelobjekt in Liverpool unterzeichnet und untermauert somit seinen Anspruch, im Vereinigten Königreich weiter zu wachsen. Das MEININGER Hotel Liverpool ist nach der Eröffnung des MEININGER Hotel London Hyde Park im Jahr 2006 sowie das Ende 2021 Eröffnung feiernde MEININGER Hotel Manchester das dritte Objekt im Vereinigten Königreich. Zusammen mit den noch für dieses Jahr geplanten Eröffnungen in Paris und Lyon sowie im kommenden Jahr in Washington D.C., die jeweils den Markteintritt in Frankreich beziehungsweise den USA markieren, treibt MEININGER Hotels sein Ziel massiv voran, bis 2024 international rund 34.000 Betten zu bewirtschaften.

„Schaut man sich den Hotelmarkt im Vereinigten Königreich an, sieht man vor allem, dass die Metropolregion in und um London boomt. Zweifelsohne ist die englische Hauptstadt bei Reisenden sehr beliebt, das zeigt nicht zuletzt die Auslastungsrate von 94 Prozent im vergangenen Geschäftsjahr in unserem Objekt am Londoner Hyde Park“, sagt Hannes Spanring, CEO von MEININGER Hotels. „Das Vereinigte Königreich ist aber auch darüber hinaus reich an attraktiven Destinationen mit enormem Entwicklungspotential. Daher freuen wir uns, nun den Vertrag für ein neues MEININGER Hotel in Liverpool unterzeichnet zu haben. In Liverpool wiesen die Zahlen für Übernachtungen in den vergangenen Jahren eine nachhaltig steigende Tendenz auf, auch die Prognosen sind sehr positiv“, so Spanring weiter. „Dabei besteht das bisherige Zimmerangebot hauptsächlich aus Vier-Sterne- und Budgethotels, Hostels machen bislang nur ein Prozent der gesamten Unterkünfte in Liverpool aus. Unser Ziel ist es nun, mit unserem einzigartigen Hybrid-Hotel-Konzept, das den Service und Komfort internationaler Budgethotels mit der außergewöhnlichen Ausstattung und flexiblen Zimmerstruktur von Hostels kombiniert, in UK Marktführer in diesem Segment zu werden.“

Umbau von Bestandsgebäude in MEININGER Hotel nach neuesten Standards

„Bei unserem neuen Hotelobjekt in Liverpool handelt es sich um ein Bestandgebäude, dass wir bis zum Frühjahr 2021 nach neuesten Standards im MEININGER-typischen Stil umbauen werden“, sagt Thomas Hagemann, COO von MEININGER Hotels. „Entstehen wird auf einer Bruttogeschossfläche von 3.349 Quadratmetern eine topmoderne Unterkunft, die auf sechs Stockwerke verteilt 87 Zimmer und 277 Betten, eine Lobby, Rezeption, Gästeküche, Bar, Lounge, Game Zone sowie einen Frühstücksbereich und Gepäckraum beherbergen wird. Natürlich können sich unsere Gäste auch wieder auf ausreichend Social Spaces für gemeinsame Community-Erlebnisse sowie unser branchenweit einzigartiges, flexibles Zimmerkonzept freuen. Das MEININGER Hotel Liverpool wird mit seiner aus Zwei-, Drei- und Viertbettzimmern bestehenden Zimmerstruktur Individual-, Gruppen- und auch Business-Reisende ansprechen.“

Toplage am Union Court

Ob die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden architektonischen Gebäude rund um das Royal Albert Dock, das Liverpool One, die Tate Gallery oder der berühmt-berüchtigte Cavern Club, in dem die Beatles ihre ruhmreiche Popmusik-Weltkarriere begannen: Das MEININGER Hotel Liverpool ist am Union Court und somit direkt im Herzen Liverpools gelegen. Das Gros der kulturellen, architektonischen und gastronomischen Hauptattraktionen der Stadt lassen sich in nur wenigen Gehminuten vom Hotel aus erreichen. Dank der hervorragenden Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr über die nahegelegenen Bahnhöfe und Busstationen liegen auch die international bekannten Spielstätten des Liverpool FC an der Antfield Road sowie des Everton FC im Goodison Park in unmittelbarer Reichweite.

DIRECT LINK

> SCHLIEßEN

Für MEININGER Hotels ist es ein Meilenstein seiner internationalen Wachstums- und Expansionsstrategie: Mit dem MEININGER Hotel Paris Porte de Vincennes eröffnet die Hotelgruppe nicht nur ihr fünftes Haus in diesem Jahr, sondern feiert damit auch ihren offiziellen Markteintritt in Frankreich.

zur Mitteilung
MEININGER Hotel in Paris

Für MEININGER Hotels ist es ein Meilenstein seiner internationalen Wachstums- und Expansionsstrategie: Mit dem MEININGER Hotel Paris Porte de Vincennes eröffnet die Hotelgruppe nicht nur ihr fünftes Haus in diesem Jahr, sondern feiert damit auch ihren offiziellen Markteintritt in Frankreich. Gleichzeitig markiert die Neueröffnung den Auftakt, in Frankreich Marktführer im Hybrid-Hotellerie-Segment zu werden. So befinden sich in Lyon, Bordeaux und Marseille bereits drei weitere Hotelprojekte in der Entwicklung, die MEININGER-typisch den Service und Komfort internationaler Budgethotels mit der außergewöhnlichen Ausstattung sowie branchenweit einzigartig flexiblen Zimmerstruktur kombinieren werden.

„Frankreich ist ein sehr wichtiger Markt für uns, schließlich ist es das meistbesuchte Land der Erde. Es begeistert Reisende aus aller Welt mit seiner reichen Kunst und Kultur, langen und facettenreichen Geschichte, einzigartigen Architektur und natürlich auch exzellenten Küche. Umso mehr freuen wir uns, mit dem MEININGER Hotel Paris Porte de Vincennes nun unser erstes Hotelobjekt in der pulsierenden Metropole und Hauptstadt Frankreichs eröffnen zu können“, sagt Hannes Spanring, CEO von MEININGER Hotels. Und fügt an: „Mit unserem branchenweit einzigartigen Hybrid-Hotel-Konzept bieten wir ein in Frankreich bislang nicht existentes Unterkunftsangebot, sind also Pionier und ernstzunehmender, neuer Player auf diesem Markt. Unser Ziel es ist, in Frankreich in den kommenden Jahren massiv zu wachsen und unsere Kapazitäten bis Ende 2021 auf mehr als 2.600 Betten aufzustocken.“

Stilvoll-eleganter Neubau mit viel Komfort und Service

Das MEININGER Hotel Paris Porte de Vincennes zählt mit 249 Zimmern, insgesamt 946 Betten sowie einer Bruttogeschossfläche von 8.000 Quadratmetern zu den Flaggschiff-Häusern der Gruppe und ist das größte Hotelobjekt im Hybrid-Segment in Frankreich. 24-Stunden-Rezeption, Lobby, Lounge, Frühstücksbereich, Außenterrasse, Bar sowie die MEININGER-typische Gästeküche und Game Zone finden Reisende im Erdgeschoss.

Das Projekt wurde mit MEININGERs Entwicklungspartner Covivio, europäischer Marktführer für Hotelinvestments und Eigentümer des Gebäudes am Boulevard Carnot, realisiert. „Mit MEININGER Hotels setzen wir unsere Eroberung Europas fort, die wir bei dieser ersten Eröffnung in Paris mit Stolz unterstützen. MEININGER bietet ein in Frankreich noch nie dagewesenes Hybridprodukt mit einem Konzept für unterschiedliche Zielgruppen. Wir sind zuversichtlich, dass dieses neue, innovative Angebot in Paris erfolgreich ist“, Dominique Ozanne, stellvertretender CEO von Covivio.

Architektonisch trägt der Neubau die Handschrift von Daniel Vaniche (DVVD Architectes), der für MEININGER Hotels ein dynamisches, mehrschichtig konzipiertes Hotelgebäude entworfen hat, das hochmodern und umweltfreundlich gestaltet ist und sich als belebendes Element in den umgebenden Stadtteil fügt. Die Räume, Einrichtungen und Installationen des Objekts sind so konzipiert, dass sie einen reibungslosen Tagesbetrieb im Hotel ermöglichen. Im Erdgeschoss erwartet die MEININGER-Gäste ein stilvoller, lichtdurchfluteter und offener Aufenthalts- und Begegnungsraum. Das Interior-Design, für das Axel Schoenert Architect verantwortlich zeichnet,   ist selbst von der französischen Hauptstadt inspiriert – vom unkonventionellen Paris bis hin zu den emblematischen Gärten der Stadt. Überall finden sich Pariser Codes in der Dekoration, den Farben und den verwendeten Materialien wider und verschönern die Räume. Die Ausstattung des MEININGER Hotel Paris Porte de Vincennes ist elegant sowie hochwertig und schafft eine einladende, gemütliche Atmosphäre.

Beste Lage in der Stadt der Liebe

Im 12. Arrondissement in unmittelbarer Nähe zum beliebten Stadtpark und Naherholungsgebiet Bois de Vincennes sowie dem Pariser Zoo gelegen, bietet das MEININGER Hotel Paris Porte de Vincennes Individual-, Gruppen- und auch Business-Reisenden ab sofort einen ruhigen Rückzugsort inmitten der pulsierenden Hauptstadtmetropole. Zahlreiche Restaurants und Cafés in der Hotelumgebung laden ebenso zum Flanieren ein wie der vier Kilometer lange Coulée verte René-Dumont – ein idyllischer Spazierpfad, der den Place de la Bastille mit dem 12. Arrondissement verbindet. Aber auch die weltweit berühmten Pariser Wahrzeichen à la Eifelturm, Louvre, Triumphbogen, Notre Dame oder Disneyland sind dank ausgezeichneter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr über die  nahegelegene Tramstation Alexandra David-Néel und die Metrostation Porte de Vincennes der Linie 1 erreichbar.

Für die Hotelgruppe ist es bereits die fünfte Neueröffnung in diesem Jahr. Am 6. August 2019 weihte das Unternehmen mit dem MEININGER Hotel Bruxelles Gare du Midi sein zweites Haus in Belgien ein. Dem gingen die Inbetriebnahmen des MEININGER Hotel Heidelberg Hauptbahnhof am 24. Juli, des MEININGER Hotel München Olympiapark am
25. März sowie des MEININGER Budapest Great Market Hall am 18. März voraus. Mit dem MEININGER Hotel Lyon Centre Berthelot, einem weiteren Projekt in Partnerschaft mit Covivio, wird im Dezember 2019 planmäßig noch ein weiteres Haus seine Tore öffnen. Im Zuge der Internationalisierung und mit dem geplanten Markteintritt in den USA im Jahr 2020 plant MEININGER Hotels international bis zum Jahr 2024 insgesamt 34.000 Betten zu bewirtschaften.

DIRECT LINK

> SCHLIEßEN