MEININGER Hotels

Girls just wanna have fun – 5 To-Do’s im schönen Berlin

This post is also available in: Englisch

 

Berlin, wie bist Du schön! Weil Simone vom Reiseblog www.commeamus.de auch nach etlichen Besuchen einfach nicht genug von der Hauptstadt bekommen kann, hat sie sich diesen Sommer wieder zu einem Trip in die Stadt an der Spree aufgemacht. Mit dabei? Ihre Mom! Kurz nach dem Mauerfall war sie das letzte Mal dort und konnte kaum fassen, wie sehr sich alles verändert hat. Welche 5 Unternehmungen auch Du Dir bei Deinem nächsten (Generationen-)Girls-Trip nicht entgehen lassen solltest, verrät Simone Dir jetzt. Los geht’s!

 

1. Geh an Bord und schipper über die Spree

Eine Stadttour ohne Stress und qualmende Füße? Aber gerne doch! Während einer einstündigen Spreefahrt mit  der „Stern und Kreisschifffahrt“ erkundeten meine Mom und ich Berlin ganz bequem vom Wasser aus! Dabei schipperten wir vom Kanzleramt über die Museumsinsel bis hin zum Berliner Dom, entdecken coole Spreeufer-Bars und genossen die Sonnenstrahlen auf unserer Haut. Relaxing at its best!

 

Berlin_c_Commeamus04

Berlin_c_Commeamus03

 

 

2. Schnapp Dir Deine Turnschuhe und erobere den Ku’Damm

Yeah! Berlin ist einfach das Shopping-Paradies für mich und so gehört ein ausgiebiger Einkaufsbummel einfach zu einem erfolgreichen Hauptstadtbesuch dazu! Neu entdeckt habe ich diesmal das BIKINI Berlin, eine Concept Mall, in der Du alles findest – nur nichts von der Stange. Toll sind nicht nur die individuellen Stores in, sondern auch die Lage vor der Mall, denn das BIKINI Berlin befindet sich genau gegenüber der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, die sich wiederum mitten auf dem Ku‘ Damm, dem berühmten Shoppingboulevard, befindet. Daumen hoch!

 

Berlin_c_Commeamus11

Berlin_c_Commeamus05

 

 

3. Lass Dir frischen Wind um die Nase wehen auf der Dachterrasse des Reichstagsgebäudes

Ja, wir standen Schlange vor dem Berliner Fernsehturm, ja wir haben teures Geld für zwei Tickets gezahlt und ja, wir fanden die Aussicht von oben ganz passabel, ABER: Eine Aussicht ist dann eine geile Aussicht, wenn sie Open-Air ist – Meine Meinung. Und deshalb war ich auch heil froh, dass ich uns bereits zwei Monate vor unserer Berlinreise online für eine Begehung der Dachterrasse und Kuppel des Reichstagsgebäudes angemeldet habe. Der Blick über die Stadt ist an der frischen Luft eben viel schöner, oder?

Tipp: Die Tickets für die Kuppel sind sehr beliebt. Melde Dich rechtzeitig an, der  Eintritt ist kostenlos!

 

Berlin_c_Commeamus09

Berlin_c_Commeamus10

 

 

4.  Geh auf Promijagd im Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds

Nur wenige Meter vom Brandenburger Tor entfernt befindet sich das berühmte Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds Berlin. Meine Mom und ich hatten wahnsinnig viel Spaß mit den lebensechten Promis, haben mit Powerfrau Barbara Schöneberger posiert, Händchen mit George Clooney gehalten und sind mit E.T. bis zum Mond geradelt.

Tipp: Wenn Du Deine Tickets im Voraus online buchst kannst Du bis zu 40% des Eintrittspreises sparen 😉

 

Berlin_c_Commeamus01

Berlin_c_Commeamus02

 

 

5.  Pack die Sonnenbrille ein und mach Dich auf zur Cocktailstunde am Gendarmenmarkt

Wenn die heiße Sommersonne allmählich Feierabend macht ist es Zeit für einen erfrischenden Drink. Mein Lieblingsplatz dafür? Der Gendarmenmarkt! Umgeben von der traumhaft schönen architektonischen Kulisse des Deutschen Doms, des Konzerthauses und des Französischen Doms sowie von kreativen Seifenblasenkünstlern und spielenden Kindern genossen meine Mom und ich einen kühlen Aperol Spritz und ließen uns die Strahlen der untergehenden Sonne ins Gesicht scheinen. Der perfekte Moment!

 

Berlin_c_Commeamus07

Berlin_c_Commeamus08

  • Share on:
geschrieben von / written by

Schreibe den ersten Kommentar

Es besteht für Sie die Möglichkeit, Kommentare zu unseren Blogbeiträgen zu verfassen. Dazu erfassen wir Ihren Namen, der zu Ihrem Kommentar angezeigt wird. Optional können Sie auch ein Foto hochladen. Wenn Sie anonym posten wollen, können Sie in Pseudonym verwenden. Zudem wird ihre IP- und E-Mail-Adresse erfasst bzw. abgefragt. Die Speicherung der IP- und E-Mail-Adresse ist erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung rechtswidriger Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir darüber hinaus für den Fall, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls Dritte Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollten. Zudem werden die IP- und E-Mail-Adresse gespeichert, um Spam zu vermeiden. Rechtsgrundlagen hierfür sind Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Möchten Sie, dass wir einen Ihrer veröffentlichten Kommentare oder Ihr Foto löschen, setzen Sie sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt.