MEININGER Hotels

Advent in Salzburg

This post is also available in: Englisch

In Österreich kommt das Christkind und nicht der Weihnachtsmann. Deswegen heißen die Weihnachtsmärkte auch Christkindlmärkte. 🙂 Der Besuch eines Christkindlmarktes ist ein Muss in der Adventszeit in Salzburg. Wir haben für Euch die besten Märkte herausgesucht, damit Ihr eine tolle Vorweihnachtszeit habt.

 

 

Christkindlmarkt Altstadt

Direkt im Altstadtzentrum befindet sich der zentrale Christkindlmarkt. Er erstreckt sich vom Mozartplatz über den Residenzplatz bis hin zum Domplatz. Das Ambiente und die Stimmung sind etwas ganz Besonderes. Kulinarisch und handwerklich gibt es hier vieles zu bestaunen und zu verkosten. Auch die Salzburger lieben es über den Christkindlmarkt zu spazieren und sich nach Weihnachtsgeschenken umzuschauen. Am Abend trifft man sich am liebsten mit Freunden und Kollegen auf einen heißen Punsch oder Glühwein und nascht von den vielen süßen Angeboten. Kulinarisch ist vieles geboten – von süß bis salzig.

0108_christkindl_002

Unser MEININGER-Tipp: Spaziert zu allererst durch den Markt und verschafft Euch einen Überblick über das Angebot. Mit ein paar Maroni in der Hand zum Naschen geht das natürlich viel leichter. Zwischen den vielen handwerklichen Ständen findet sich ein Stand mit selbst hergestellten Schnäpsen zum Verkosten. Der Birnenschnaps ist hier etwas ganz Leckeres. Macht es wie die Einheimischen und mischt Euch unter das Volk. Am besten gelingt das bei den Speise- und Getränkeständen. Für den herzhaften Geschmack probiert die Krapfen mit Sauerkraut oder Bosna. Für den süßen Geschmack gibt es Mohnnudeln oder Palatschinken. Dazu einen Glühwein oder Jagatee und der Salzburger Christkindlmarkt ist perfekt.

Öffnungszeiten
Täglich ab Donnerstag 20.11.2014 bis Freitag 26.12.2014
Montag – Donnerstag 10 bis 20:30 Uhr
Freitag 10 bis 21 Uhr
Samstag 9 bis 21 Uhr
Sonntag und Feiertag 9 bis 20:30 Uhr
24. Dezember 9 bis 15 Uhr
25. + 26. Dezember 11 bis 18 Uhr

 

 

Christkindlmarkt Hellbrunn

Wer es noch romantischer und traditioneller möchte, steigt in den Bus 25 (fährt alle 20/25 min vom Mirabellplatz oder vom Hauptbahnhof ab) und fahrt ein bisschen raus aus der Stadt zum Schloss Hellbrunn. Am Weg zum Schloss begegnen einem schon die verschiedenen Stände, an denen man Souvenirs und traditionelle Salzburger Handwerkskunst bestaunen und kaufen kann. Am Schloss angelangt wird man wieder kulinarisch verwöhnt und es bietet sich das Bild eines weihnachtlichen Schlaraffenland.

Öffnungszeiten
Täglich von Donnerstag 20.11.2014 bis Mittwoch 24.12.
Montag + Dienstag 13 – 20 Uhr
Mittwoch + Freitag 13 – 20 Uhr
Samstag + Sonntag + Feiertag 10 bis 20 Uhr
24.12.2014 – 10 bis 14 Uhr

0108_SchlossHellbrunn

 

 

Perchtenlauf

Ein außergewöhnliches Erlebnis in der Adventszeit ist es einen Perchtenlauf mitzuerleben. Perchten sind Gestalten, die mit Hässlichkeit, lautem Glockenläuten, viel Lärm und einer Rute den Winter austreiben sollen. Dieser Brauch wird immer noch stark gelebt in Salzburg und findet in Form von Perchtenläufen statt. Wer sich das gerne mal anschauen möchte, kann dies an folgenden Terminen machen:

0108_christkindl_004

Aber Achtung: Die Rute kommt gern zum Einsatz und die Perchten haben es nicht gern, wenn man sich nicht vor Ihnen fürchtet.

Datum
28. November, 18 Uhr – Linzer Gasse
30. November, 15 Uhr – Burg Hohenfestung

1. Dezember, 17:30 Uhr – Residenzplatz, Alter Markt, Getreidegasse, Karajanplatz, Festspielhaus
3. Dezember, 17:30 Uhr – Alter Markt, Waagplatz, Getreidegasse
5. Dezember, 17:00 Uhr – Linzer Gasse
5. Dezember, 17:30 Uhr – Getreidegasse, Alter Markt, Festspielhaus
5. Dezember, 19 Uhr – Domplatz
21. Dezember, 17:30 Uhr – Domplatz

  • Share on:
geschrieben von / written by

Central, reasonably priced, modern and a great atmosphere – that is MEININGER, combining the best that hostels and hotels have to offer! 28 hotels in ten European cities offer ideal accommodation for city breaks, business travel, school trips, group tours, round-the-world trips and family excursions.

Schreibe den ersten Kommentar

Es besteht für Sie die Möglichkeit, Kommentare zu unseren Blogbeiträgen zu verfassen. Dazu erfassen wir Ihren Namen, der zu Ihrem Kommentar angezeigt wird. Optional können Sie auch ein Foto hochladen. Wenn Sie anonym posten wollen, können Sie in Pseudonym verwenden. Zudem wird ihre IP- und E-Mail-Adresse erfasst bzw. abgefragt. Die Speicherung der IP- und E-Mail-Adresse ist erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung rechtswidriger Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir darüber hinaus für den Fall, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls Dritte Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollten. Zudem werden die IP- und E-Mail-Adresse gespeichert, um Spam zu vermeiden. Rechtsgrundlagen hierfür sind Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Möchten Sie, dass wir einen Ihrer veröffentlichten Kommentare oder Ihr Foto löschen, setzen Sie sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt.