MEININGER Hotels

Sightseeing in Berlin

This post is also available in: Englisch

Checkpoint Charlie

Natürlich ist der aktuelle Checkpoint Charlie auch irgendwie Disneyland. Denn: der historische Checkpoint Charlie, der als Grenzübergang zwischen amerikanischem und russischen Sektor des einst geteilten Berlin diente, stand eigentlich ein paar Meter weiter als sein heutiger Standort. Dennoch ist ein Foto mit den als Wachmännern verkleideten Herren beim ersten Berlin-Besuch ein klares Muss! Und da man gerade vor Ort ist: Das benachbarte Checkpoint Charlie Museum darf ebenfalls bei keinem ersten Berlin Besuch fehlen.
Checkpoint Charlie: Friedrichstraße 43-45, Berlin-Mitte: U-Bahn U6 Station Stadtmitte

CHECKPOINT 1 CHECKPOINT 2

 

 

 

Holocaust-Mahnmal

Einem traurigen Stück deutscher Geschichte wurde hier ein Mahnmal gesetzt, das in seinem Erscheinen genauso verstörend und kalt ist, wie das Verbrechen der Nazis selbst. Dennoch sollte man sich Zeit für einen Besuch nehmen. Die kastenförmigen Steine erinnern an Gräber, die graue Farbe an Asche. Es ist ein Ort zum Innehalten.
Holocaust-Mahnmal, Cora-Berliner-Straße 1, Berlin-Mitte: In Laufnähe zu den S-und U-Bahn-Stationen am Potsdamer Platz und zum Brandenburger Tor

HOLOCAUST MAHNMAL 1

 

 

Gendarmenmarkt

Der schönste Platz Berlins wird er auch genannt, der Gendarmenmarkt ist das Prachtexemplar der historischen Mitte Berlins. Mittendrin steht das Konzerthaus, links daneben der deutsche, rechts daneben der französische Dom. Wenn die Sonne scheint ist hier der perfekte Ort, um mit einem Kaffee in der Hand Berliner Großstadtluft zu schnuppern, sich vom Shoppen in der Friedrichstraße zu erholen oder um sich an ein paar angeberischen Instagram Bildern für die Freunde zu Hause zu versuchen.
An den U-Bahn Stationen U2 and U6 Stadtmitte

Gendarmenmarkt1 Gendarmenmarkt2 Gendarmenmarkt3

  • Share on:
geschrieben von / written by

Schreibe den ersten Kommentar

Es besteht für Sie die Möglichkeit, Kommentare zu unseren Blogbeiträgen zu verfassen. Dazu erfassen wir Ihren Namen, der zu Ihrem Kommentar angezeigt wird. Optional können Sie auch ein Foto hochladen. Wenn Sie anonym posten wollen, können Sie in Pseudonym verwenden. Zudem wird ihre IP- und E-Mail-Adresse erfasst bzw. abgefragt. Die Speicherung der IP- und E-Mail-Adresse ist erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung rechtswidriger Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir darüber hinaus für den Fall, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls Dritte Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollten. Zudem werden die IP- und E-Mail-Adresse gespeichert, um Spam zu vermeiden. Rechtsgrundlagen hierfür sind Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Möchten Sie, dass wir einen Ihrer veröffentlichten Kommentare oder Ihr Foto löschen, setzen Sie sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt.