MEININGER Hotels

Sightseeing in München

This post is also available in: Englisch

Deutsches Museum:

In einer der größten naturwissenschaftlich-technischen Sammlungen der Welt wird eindrucksvoll gezeigt, welche Kräfte in der Natur wirken und wie der Mensch sie sich im Laufe der Jahrhunderte zunutze gemacht hat. Das Museum zeigt die technischen Entwicklungen auf der Straße, auf dem Wasser, in der Luft und sogar im Weltall. Von der Decke hängen alte Fokker-Maschinen, anhand von Modellen und Videos wird die moderne Raumfahrt erklärt. Und im Starkstromraum, dem Herzstück des Museums, knallt es ohrenbetäubend, wenn dreimal täglich während der Vorführungen die Naturgewalten von Blitz und Donner simuliert werden.
Deutsches Museum, Museumsinsel 1, 80538 München

Deutsches Museum 1 Deutsches Museum 2

 

 

Schloss Nymphenburg

Von einer gänzlich anderen Seite zeigt sich München nur eine kurze Tramfahrt von der Innenstadt entfernt. Auf dem riesigen Areal des Schlosses samt Schlosspark quaken Gänse und Schwäne, Jogger nutzen diesen ruhigen Ort zum Auslauf. In den Sälen beeindrucken pompöse Kronleuchter und aufwendige Wandgemälde, Besucher können durch die alten Empfangsräume und Schlafzimmer schlendern, um zu sehen wie es sich lebte, als Bayern bis zum Ende des Ersten Weltkrieges noch eine Monarchie war.
Schloss Nymphenburg, Schloss Nymphenburg 1, 80638 München

Schloss Nymphenburg 1

 

 

Allianz-Arena

Nicht ohne Grund wird das Stadion des FC Bayern München das weltgrößte Schlauchboot genannt: Die weiße Fassade besteht aus 2.760 gefüllten Luftkissen, die für die besondere Optik der Arena sorgen. Eine geführte Tour durch die Katakomben lässt keinen Zweifel aufkommen, dass man sich hier auf Terrain bewegt, auf dem regelmäßig Fußballgeschichte geschrieben wird. Von der beeindruckenden Tribüne geht es durch den Pressebereich bis ins Herzstück: die ganz in rot gehaltene Kabine des Weltclubs.
Allianz Arena, Werner-Heisenberg-Allee 25, 80939 München

Allianz-Arena 1 Allianz-Arena 4 - Eine irre Architektur

  • Share on:
geschrieben von / written by

Schreibe den ersten Kommentar

Es besteht für Sie die Möglichkeit, Kommentare zu unseren Blogbeiträgen zu verfassen. Dazu erfassen wir Ihren Namen, der zu Ihrem Kommentar angezeigt wird. Optional können Sie auch ein Foto hochladen. Wenn Sie anonym posten wollen, können Sie in Pseudonym verwenden. Zudem wird ihre IP- und E-Mail-Adresse erfasst bzw. abgefragt. Die Speicherung der IP- und E-Mail-Adresse ist erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung rechtswidriger Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir darüber hinaus für den Fall, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls Dritte Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollten. Zudem werden die IP- und E-Mail-Adresse gespeichert, um Spam zu vermeiden. Rechtsgrundlagen hierfür sind Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Möchten Sie, dass wir einen Ihrer veröffentlichten Kommentare oder Ihr Foto löschen, setzen Sie sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt.