MEININGER Hotels

Verrückte Bars

This post is also available in: Englisch

 

Die meisten Menschen würden sagen, dass die Bars sich überall auf der Welt gleichen: Bier vom Fass, fettiges Essen, viele Leute und generell eine einladende Atmosphäre. Aber auch wenn Du denkst, Du hast bereits alles gesehen, ziehe es trotzdem in Erwägung eine der aufgelisteten, außergewöhnlichen Bars zu besuchen.

 

 

Amsterdam: Door 74

Door 74, die erste geheime und stylische Cocktailbar in den Niederlanden hat einfach alles: eine versteckte Tür, besondere Getränke, eine Decke aus Zinn und eine anspruchsvolle Atmosphäre. Timo Janse und sein Team machen die Bar zu etwas Besonderem, da sie ihre Cocktailkarte alle drei bis vier Monate ändern und sie thematisch zum Beispiel an Filmen wie Tarzan oder an Horrorfilmen aus den 20ern orientieren. Es ist der perfekte Platz um das Gefühl der Cocktailszene in den goldenen Zwanzigern zu erleben. Die Bar liegt versteckt hinter dem bekannten Platz Rembrandtplein und man muss vorher genau wissen, wo man an der unmarkierten Tür klopfen muss. Um hereingelassen zu werden, muss man eine Nachricht schicken.

Warum? Geheime, versteckte Location, Cocktails
Wo? Das musst Du selbst herausfinden!
Was? www.door-74.com
Wann? Sonntag bis Dienstag 20 Uhr – 3 Uhr, Freitag und Samstag 20 Uhr– 4 Uhr

© Door 74

© Door 74

 

 

Berlin: Madame Claude

Wenn man viel getrunken hat, kennt man vielleicht das Gefühl, dass alles auf dem Kopf steht. Aber in dieser Bar ist man selbst nüchtern verwirrt und das liegt an der ungewöhnlichen Einrichtung: Teppiche, Stühle, Sofas, Lampen, Blumentöpfe, Tische mit Zeitschriften, kleine und große Schränke – all das befindet sich an der Decke. Diese Bar befindet sich in einem ehemaligen Bordell in Kreuzberg und wurde nach der bekannten französischen Zuhälterin benannt und ist der ideale Ort für Musikfans und Tischfußball- und Tischtennis-Liebhaber. Im Madame Claude finden regelmäßig Konzerte, DJ-Abende und weitere Veranstaltungen statt. Das Musikquiz am Mittwoch muss man unbedingt erlebt haben.

Warum? Inneneinrichtung, Live-Musik/DJs, Tischtennis, Tischfußball
Wo? Lübbener Straße 19, 10997 Berlin
Was? www.madameclaude.de
Wann? Täglich 19 Uhr bis spät in die Nacht

 © Caroline Urbancic

© Caroline Urbancic

 

 

London: Alcoholic Architecture

Im Alcoholic Architecture trinkt man nicht einfach nur einen Cocktail. Das neue Projekt der britischen Nahrungsmittelkünstler Sam Bompass und Harry Parr bietet etwas Ungewöhnliches an. Diese Installation, die von ihren Erfindern als alkoholisches Wettersystem bezeichnet wird, erzeugt eine Wolke aus Cocktails.
Der alkoholische Nebel besteht aus feinen Spirituosen und einer Mischung von 1:3. Zudem werden starke Luftbefeuchter verwendet, welche die Luft reinigen. Alkohol gelangt vor allem durch die Lungen, aber auch durch die Augäpfel in den Blutkreislauf. Die Bar befindet sich neben der ältesten gotischen Kathedrale im Vereinigten Königreich und in der Nähe eines ehemaligen Klosters. Das spiegelt sich in der Karte wider, die Getränke, die von Mönchen kreiert wurden, umfasst.

Warum? Atme Deinen Drink!
Wo? 1 Cathedral Street, London SE1, UK
Was? www.alcoholicarchitecture.com
Wann? Besuche müssen geplant werden. Tickets gibt es hier: www.bompasandparr.com

© Ann Charlott Ommedal

© Ann Charlott Ommedal

 

 

Munich: Master’s Home

Master’s Home ist mit seiner Kombination aus einem Design im Kolonialstil und der italienischen Gourmetküche ein einzigartiges Konzept in außergewöhnlicher Atmosphäre. Die stylische Bar mit angrenzendem Restaurant ist im Kolonialstil des 19. Jahrhunderts aufgebaut – vom edlen Charme einer gemütlichen Bibliothek, voller Bücher, Kristallkronleuchter und dunklen Holztischen bis hin zu den Badezimmern mit antiken Waschbecken, Badewannen und Toiletten. An den Wänden hängen passend zum Thema Waffen, Schilder und Jagdtrophäen. Wer in dem Restaurant isst, bekommt keine Karte. Man wird nur gefragt, ob man Allergien hat und anschließend von einem frisch zubereiteten 8 Gänge-Menü überrascht.

Warum? Inneneinrichtung, edle Whiskey- und Cocktailkarte, 8 Gänge-Menü der gehobenen italienischen Küche
Wo? Frauenstrasse 11, 80469 München
Was? www.mastershome-muenchen.de
Wann? Montags bis sonntags ab 18 Uhr

© Master's Home

© Master’s Home

  • Share on:
geschrieben von / written by

Schreibe den ersten Kommentar

Es besteht für Sie die Möglichkeit, Kommentare zu unseren Blogbeiträgen zu verfassen. Dazu erfassen wir Ihren Namen, der zu Ihrem Kommentar angezeigt wird. Optional können Sie auch ein Foto hochladen. Wenn Sie anonym posten wollen, können Sie in Pseudonym verwenden. Zudem wird ihre IP- und E-Mail-Adresse erfasst bzw. abgefragt. Die Speicherung der IP- und E-Mail-Adresse ist erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung rechtswidriger Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir darüber hinaus für den Fall, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls Dritte Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollten. Zudem werden die IP- und E-Mail-Adresse gespeichert, um Spam zu vermeiden. Rechtsgrundlagen hierfür sind Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Möchten Sie, dass wir einen Ihrer veröffentlichten Kommentare oder Ihr Foto löschen, setzen Sie sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt.